Karte öffnen

80 Jahre und kein bisschen leise

  • Art der Ausstellung: Sonderausstellung
  • Mühlenstraße 12, 18258 Kunstmühle Schwaan
  • Sparte/n: Bildende Kunst, Museum

Diese Ausstellung ist einer ganz besonderen Frau gewidmet – Lisa Jürß – Jahrgang 1940

In Schwaan geboren und aufgewachsen, ist sie in besonderer
Weise mit der Stadt und der mecklenburgischen
Landschaft verbunden. Schon früh an Kunst interessiert,
studierte sie Kunsterziehung und Geschichte mit Spezialausbildung
Malerei an der Ernst Moritz Arndt Universität
in Greifswald. Am Staatlichen Museum Schwerin beginnt
ihr Berufsweg 1966, wird zwei Jahre später Abteilungsleiterin
für Gemälde und Skulpturen, dann stellvertretende
Direktorin und amtierende Direktorin.
Ab 1995 wendet sie sich verstärkt der eigenen Malerei
zu. Mit der Pensionierung im Jahr 2000 wird sie wieder
in Schwaan ansässig. Ein kleines Atelier inmitten eines
großen Blumengartens wird ihr ganz persönlicher
Rückzugsort. Hierher lädt sie ihre befreundeten
Studienkolleginnen Lydia Kalt und Dr. Luise Hartmann
zum Malen ein. Die Gruppe wird unter dem Namen
„Malweiber aus Schwaan“ bekannt.
Lisa Jürß hat einen wesentlichen Anteil an der Initiierung
und dem Aufbau des Kunstmuseums in Schwaan und
steht mit ihrem Wissen dem Museum auch heute noch
zur Seite. Die große Wertschätzung in der zeitgenössischen
Kunst zeigt sich unter anderem darin, dass vor drei
Jahren einige ihrer Arbeiten für den Landesbesitz durch
das Kultusministerium angekauft wurden.
Der langen Reihe von Bildern Mecklenburgs, die seit
der malerischen Entdeckung durch die Romantiker im
frühen 19. Jahrhundert Generationen von Künstlern
begeisterte, fügt die Malerin Lisa Jürß mit ihrer
individuellen Auffassung der norddeutschen Landschaft einen persönlichen Beitrag hinzu.

Kontakt

Herr Heiko Brunner

Mühlenstraße 12
18258 Schwaan

Telefon:
03844891792
Fax:
03844890335
Mail:
info@remove-this.kunstmuseum-schwaan.de

http://www.kunstmuseum-schwaan.de