Das offizielle Kulturportal für Mecklenburg-Vorpommern

Machen Sie mit!
Kultur-MV.de ist Ihr Portal

Eine eigene Adresse für die Kultur in Mecklenburg-Vorpommern. Sie heißt: www.Kultur-MV.de. Mit Porträts, Reports, Nachrichten. Ein Kulturportal als Magazin: aktuell, informativ, überraschend. Und zum Mitmachen. Tragen Sie Ihre Veranstaltung in den Kalender ein, stellen Sie Ihre Kunst, Ihren Verein, Ihr Haus auf einer eigenen Seite vor - alles auf www.Kultur-MV.de. Wie das geht? Ganz einfach.

Los geht's

Wie Perlen auf der Schnur

Architektur ist zunächst einmal ganz profan die Gestaltung von bebautem Raum. Meinhard von Gerkan, einer der renommiertesten Architekten unserer Zeit, umschreibt ihre Bedeutung so: „Architektur ist (…) die Gesamtheit der durch Menschenhand veränderten Umwelt und damit eine kulturelle Leistung der Menschen.“

An Mecklenburg-Vorpommerns Ostseeküste reihen sich wie Perlen auf der Schnur prächtige Beispiele dafür, wie man „bebauten Raum“ so gestaltet, dass eine gewaltige „kulturelle Leistung“ entsteht. Die Bauten der Backsteingotik reichen bis ins 12. Jahrhundert zurück. Von ihrer Faszination haben sie nichts eingebüßt, wovon sich schon Millionen Touristen überzeugen konnten. Die Altstädte von Stralsund und Wismar gehören heute zum Unesco-Weltkulturerbe.

Genau so prägend sind jedoch die Guts- und Herrenhäuser sowie Schlösser, die sich über das gesamte Land verteilen, zu finden zum Beispiel in Schwerin, Ludwigslust, Güstrow, Bothmer oder Granitz. Knapp 2000 gibt es insgesamt. Sie zählen sicher zu den größten Gewinnern der Wiedervereinigung.

Apropos: Dies gilt auch für viele Plattenbau-Viertel, die sich um die größeren Städte herum gruppieren. Sie sind in den vergangenen Jahren mit großem Aufwand modernisiert worden.

Und die zeitgenössische Baukunst? Auch die hat ihren Platz. In der Künstlerkolonie Ahrenshoop ergänzt das in Bronze gehüllte Kunstmuseum die Reetdachromantik. Das Ozeaneum in Stralsund ist eine futuristische Erscheinung. Und im Hafen von Lauterbach auf Rügen bereichern schwimmende Ferienhäuser die Urlaubsarchitektur.

Der lange Weg zum Welterbe

Wismar und Stralsund sind es schon. Schwerin möchte es gern werden: Weltkulturerbe. Eine Hürde ist bereits genommen – das Residenzensemble steht auf der Vorschlagsliste. Der Weg zum Ziel ist aber noch weit.

Neun Hintergründe über den Welterbe-Traum

So sehen Sieger aus!

Der Landesbaupreis 2016 geht in beiden Kategorien in die Mecklenburgische Seenplatte: Sieger sind das Kulturquartier Mecklenburg-Strelitz in Neustrelitz (siehe Bild) und die Klosterkirche Dargun.

DIE BEGRÜNDUNG DER JURY

Die Auferstehung von St. Georgen

Eigenwillig und monumental schiebt sich die Kirche aus der Altstadt von Wismar empor. Dass die mittelalterlichen Backsteine wieder ein Dach tragen, das gilt weit über die Hansestadt hinaus als „Wunder von Wismar“.

 

 

Blick von der Festonallee aufs Schloss

Barock an der Ostsee

Streng genommen ist Schloss Bothmer überhaupt kein Schloss. Denn streng genommen ist dieser Begriff den Residenzen regierender Landesherren vorbehalten. Aber wenn Schloss Bothmer auch nie das Zuhause eines Herzogs oder Großherzogs war, so ist es doch das Haus eines Königsmachers: Bauherr Hans Caspar von Bothmer.

Der Duden für Kunstdenkmäler

Was hat es mit dem Konfettihaus in Stralsund auf sich? Welche Kunstdenkmäler gibt es Ivenack? In Rostock, Putbus, Greifswald? Antworten gibt das Handbuch der Deutschen Kunstdenkmäler.

Glückwunsch, Schlosspark Ludwigslust!

Drei Gärten haben es in die Endauswahl für den Europäischen Gartenpreis geschafft. Der Schlosspark Ludwigslust ist einer von ihnen.