Das offizielle Kulturportal für Mecklenburg-Vorpommern
Karte öffnen

22.08.2019 - 20.02.2020

Das Schiff Rostock – Santiago de Chile Bilder eines Lebens im Exil 1934 – 1964

  • Art der Ausstellung: Dauerausstellung
  • Seit 22.08.2019
    Dienstag:
    10:00 - 16:00 Uhr
    Mittwoch:
    10:00 - 16:00 Uhr
    Donnerstag:
    10:00 - 16:00 Uhr
    Freitag:
    10:00 - 16:00 Uhr
  • Schillerplatz 10, 18055 Rostock
  • Sparte/n: Bildende Kunst, Geschichte & Heimat, Gedenkstätten, Familie und Kultur, Museum

Ein fotografisches Projekt von Irma Bernhard

Die Geschichte hinter dem Fotoprojekt Das Schiff / Rostock-Santiago ist inspiriert von der Emigration meines Vaters Joachim Bernhard, seiner Familie aus Rostock und seiner Reise nach Chile, dem fernen und unbekannten Land in Südamerika, in das sie zu Beginn des Zweiten Weltkriegs als Einwanderer kamen.

Diktatur und Antisemitismus im nationalsozialistischen Deutschland führten zum Ende ihres glücklichen Familienlebens und lösten die Reise des jungen Joachim im Alter von 16 Jahren aus: Er wurde 1934 von seinen Eltern nach Chile geschickt. Sie sollten ihm fünf Jahre später folgen.

Zu den wichtigsten Dingen, die mein Vater mit sich nahm, gehörte seine wertvolle Kamera, mit der er alles fotografierte - vom ersten Tag, an dem er sein Zuhause verließ, um auf eine Reise ohne Wiederkehr zu gehen, bis zu seiner Ankunft in Valparaiso. Dabei hielt er Tag für Tag die Einzelheiten seiner Schiffsreise fest.

In dieser umfangreichen Sammlung von Fotografien, Briefen und Zeugnissen offenbaren mein Vater und meine Großeltern emotionale Eindrücke ihres Exils, ihre starke Bindung an die Heimat, die ihnen genommen wurde; sie reflektieren Kultur und Leben in Chile.

Das Bedürfnis, ihre Geschichten vor dem Vergessen zu bewahren, hat mich dazu veranlasst, dieses Projekt zu erstellen und in einen visuellen Corpus zu verwandeln.

Das Projekt Das Schiff/Rostock-Santiago visualisiert die erzwungene Auswanderung und ist ein Zeugnis des Lebens von Einwanderern in Santiago de Chile. Es soll den Betrachter dazu anregen, über die Bedeutung eines Neubeginns im Leben nachzudenken.                                                                                                             Irma Bernhard




The project Das Schiff (The Ship) / Rostock-Santiago reconstructs the forced decision to emigrate, and it is a testimony of the lives of immigrants to Chile. It is meant to cause viewers to consider the meaning of a new beginning in life.

I believe there is a necessity to preserve their histories for the family and prevent them from being forgotten. I was therefore prompted to create this project in the form of a visual corpus.

This extensive collection of photographs, letters, and testimonies discloses emotional impressions of my father‘s and grandparents‘ exile and their powerful connection to the home which was taken from them. They reflect culture and life in Chile.

Among the most important belongings brought by my father was his valuable camera, with which he photographed everything – from the first day he left his home to embark on a journey from which he would never return to his arrival in Valparaiso. In so doing, he recorded the daily minutia of his voyage.

The events in Nazi Germany led to the end of their happy family life and instigated the journey of young 16-year-old Joachim. In 1934, he was sent to Chile by his parents, who followed him five years later.

The photographic project Das Schiff (The Ship) / Rostock-Santiago was inspired by the history behind the emigration of my father Joachim Bernhard and his family from Rostock to Chile, a distant and unknown country in South America to which they came as immigrants at the beginning of the Second World War.                                                                               

                                                                                                                                                                    Irma Bernhard


Max-Samuel-Haus

Stiftung Begegnungsstätte für jüdische Geschichte und Kultur in Rostock

Details

dienstags bis freitags, 10 – 16 Uhr und nach Absprache

Ausstellungseintritt: 3,00 € (bis 18 Jahre frei)

Führungseintritt: 5,00 € (bis 18 Jahre frei)