Karte öffnen

Dialoge-Festival lobt Preise aus 

Gesucht werden Projekte, in denen Menschen mit und ohne Behinderungen gemeinsam künstlerisch aktiv werden. Bewerbungen sind bis Anfang März 2022 möglich. Das Festival selbst ist für Juni geplant. 

Was ist das DIALOGE-Festival?

Ein inklusives Landestheaterfestival. Sein Anliegen ist es, das Thema Inklusion für eine breite Öffentlichkeit greifbarer und erlebbar zu machen. Dabei können Kinder und Jugendliche mit und ohne Beeinträchtigungen in sechs verschiedenen Workshops eine Woche lang künstlerisch miteinander tätig werden. Außerdem lobt das Festivalteam drei Preise aus, die die inklusive Kulturarbeit in MV würdigen und deren Weiterentwicklung unterstützen möchten: den DIALOGE Kulturpreis, den DIALOGE‐Förderpreis und den DIALOGE‐Sympathiepreis. Das Festival findet bereits zum siebten Mal statt. Veranstalter ist die Fantasia gAG. 

Wann und wo soll das Festival stattfinden?

Vom 17. bis 24. Juni 2022. In Rostock. Die Preisverleihung wird Teil des Festivalauftakts am 17. Juni sein. 

Wer kann sich um einen Preis bewerben? 

Bewerben können sich Projekte, in denen Menschen – insbesondere Kinder und Jugendliche – mit und ohne Beeinträchtigung gemeinsam künstlerisch aktiv sind. Dabei ist es ganz gleich, ob es um Darstellendes Spiel, Tanz, Musik, Literatur, Bildende Kunst, Video, Film, Fotografie oder Neue Medien geht. Die Projekte können auch spartenübergreifend arbeiten. 

Bis wann kann man sich bewerben? 

Bis zum 5. März 2022. Bewerbungen können per Post an Fantasia AG, Friedrichstr. 23, 18057 Rostock geschickt werden. Kontakt: Ulrike Kretschmer (Mail: dialoge@fantasia‐rostock.de). 

Was unterscheidet die drei Preise voneinander? 

  • Der Kulturpreis DIALOGE würdigt inklusive Initiativen und Projekte aus allen künstlerischen Bereichen und ist mit 3.000 Euro dotiert. 
  • Der Förderpreis DIALOGE wird an Vorhaben vergeben, die noch nicht ausgereift sind, aber das Potential haben, ein tolles Projekt zu werden. Er ist mit 1.000 Euro dotiert. 
  • Der Sympathiepreis DIALOGE ist außergewöhnlichen Ideen vorbehalten, für deren Realisierung oder weitere Umsetzung das nötige Geld fehlt. Sowie Projekten, die sich nicht in einer klar benennbaren Sparte wiederfinden, aber gute inklusive Kulturarbeit leisten. 

Stifter aller drei Preise ist die Europäische Stiftung für innovative Bildung (EuSiB). Alle prämierten Projekte erhalten die Möglichkeit, ihre Arbeit im Rahmen des Festivals vorzustellen. 

Wo gibt es weitere Informationen? 

Weitere Infos und die Bewerbungsunterlagen stehen unter www.dialoge‐festival‐mv.de bereit.