Karte öffnen

Neuer Vorsitzender für Heimatverband MV

Martin Buchsteiner stellt sich als neuer Vorsitzender vor.

Der Historiker Martin Buchsteiner hat den Vorsitz des Heimatverbandes Mecklenburg-Vorpommern übernommen. Das teilte der Verband am Sonntag mit.

Dies ist zugleich ein Generationswechsel: Buchsteiner (37) folgt der Gründungsvorsitzenden Cornelia Nenz (70), die in einer Vorstandssitzung am Samstag ihren Rücktritt als Vorsitzende erklärt hatte. Sie gehört aber weiter dem Vorstand an.

Buchsteiner leitet die Geschichtsdidaktik an der Universität Greifswald und engagiert sich unter anderem in der Geschichtswerkstatt Rostock und bei der Thünengesellschaft Tellow (Landkreis Rostock), wo am Wochenende auch die Verbandsversammlung stattfand. Der Heimatverband war 2015 neu gegründet worden. Ihm gehören 102 Mitglieder und 107 Mitgliedsvereine an.

Extra

Heimatverband verleiht Ehrenpreise

Bei der Mitgliederversammlung sind Ehrenpreise des Heimatverbandes für langjähriges ehrenamtliches Engagement in der Heimatpflege verliehen worden. Diese nicht dotierten Preise waren öffentlich ausgeschrieben. Der Vorstand wählte unter den Einsendungen aus.

Antje Hückstädt erhielt den Preis u.a. für ihren Einsatz im Darßmuseum Prerow und für ihr Engagement für die Bewerbungen von Bräuchen und Handwerken aus MV für die UNESCO-Liste des Immateriellen Kulturerbes.

Gottfried Holzmüller vom Kulturverein Sagenland e.V. engagiert sich als Sagensammler im Raum Schwerin und hat die Kulturlandschaft u.a. mit der Einrichtung des Niklot-Pfades und des Räuber-Röpke-Pfades geprägt

Klaus-Jürgen Schlettwein ist der Erfinder der ältesten plattdeutschen NDR-Radiosendung „De Plappermöhl”. Er arbeitet als freiberuflicher Künstler mit plattdeutschen Bühnenprogrammen. 

Der Ünner-35-Pries

Erstmals ist am Wochenende auch der Ü-35-Pries (Unter 35 Preis) für junge plattdeutsche Autoren vergeben worden. Er ging an die Klasse 8b des Goethe-Gymnasiums Demmin für einen Theatertext zu Plattdeutsch in Europa. Mit dem Preisgeld von bis zu 1000 Euro wird die Publikation des Werkes gefördert, das am 7. November in Stavenhagen bei der Verleihung des Fritz-Reuter-Literaturpreises vorgestellt wird.

Neue Delegierte im Bundesraat för Nedderdüütsch 

Als neue zweite Vertreterin des Landes Mecklenburg-Vorpommern im Bundesraat för Nedderdüütsch ist Johanna Bojarra gewählt worden. Sie leitet das Projekt Heimatschatzkiste im Heimatverband - und stellte sich stilecht auf Plattdeutsch vor. Dabei ging sie besonders auf ihr langjähriges Engagement bei der Rostocker Späldäl ein.