Karte öffnen
18.07.2022

Goethe macht den Anfang

Die Theater- und Spartenleiter/innen freuen sich auf die neue Spielzeit: Oliver Lisewski (Chefdramaturg), Uta Koschel (Schauspieldirektorin), Peter van Slooten (Kaufmännischer Geschäftsführer), Ralf Dörnen (Intendant und Ballettdirektor), Wolfgang Berthold (Operndirektor und Chefregisseur Musiktheater) und Florian Csizmadia (Generalmusikdirektor, v.l.n.r.)

19. August. Dieses Datum sollten sich Theaterfans in Vorpommern vormerken: An diesem Tag startet das Theater Vorpommern in die neue Spielzeit. Mit einer großen Eröffnungsshow auf dem Markt in Greifswald. Und mit der ersten Premiere: Goethes „Werther“. 

Wie weiter? So steht es in vielen Sprachen auf dem Titel des neuen Spielzeitheftes. Es sind die Muttersprachen, die die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen am Theater Vorpommern sprechen. Zwei Worte. Verbunden zu einer Frage, die sich, so Intendant Ralf Dörnen, aktuell in so vielen Zusammenhängen stelle. Global und regional. „Wie also weitermachen? Welche Perspektiven öffnen sich uns? Dem wollen wir in der Spielzeit 22/23 nachgehen, und wir werden es in gewohnter Weise tun – kreativ, lustvoll und kritisch“ verspricht er dem Publikum im Spielplan. 

Die vier Sparten – Musiktheater, Ballett, Schauspiel und Konzerte – würden sich dabei auf sehr unterschiedliche Art und Weise mit dem Spielzeitmotto „Wie weiter?“ auseinandersetzen. In 18 unterschiedlichen Premieren, elf Wiederaufnahmen und 21 Konzerten. 

Wie weiter? Eine Frage, die sich, so Dörnen auch im Hinblick auf die Theatersanierung in Greifswald stelle. „Wir wissen drei Jahre, wir erwarten vier Jahre, aber wir glauben fünf Jahre wird die Sanierung des Theaters in Greifswald in Anspruch nehmen.“ In der Zeit werde am Museumshafen ein Theaterzelt zur Verfügung stehen sowie im Kaisersaal und Rubenowsaal in der Stadthalle gespielt. Es werde also weiterhin Stralsund, Putbus und in Greifswald Theater geben – abweichend vom gewohnten Spielbetrieb aber nicht immer paritätisch. Deshalb seien einige Produktionen ausschließlich in Stralsund, andere nur in Greifswald zu sehen. Intendant Dörnen wirbt darum, die Gegebenheiten als Chance zu sehen, das Theater „als das zu nutzen, was es ist: Das Stadttheater einer ganzen Region.“ 

Die Premieren

… im Musiktheater

  • 23. September: Ein Sommernachtstraum. Oper von Benjamin Britten. Stralsund, Großes Haus
  • 14. Oktober: Meine Schwester und ich. Musikalische Komödie von Ralph Benatzky. Putbus
  • 3. Dezember: La Traviata. Oper von Giuseppe Verdi. Stralsund, Großes Haus
  • 7. März 2023: Willkommen im Wunderlift. Musiktheater. Greifswald, Rubenowsaal
  • 14. März 2023: Willkommen im Wunderlift. Musiktheater. Putbus 
  • 13. April 2023: Willkommen im Wunderlift. Musiktheater. Stralsund, Gustav-Adolf-Saal
  • 18. März 2023: Orfeo ed Euridice. Oper von Christoph Willibald Gluck. Greifswald, Kaisersaal
  • 6. Mai 2023: La Cenerentola – Aschenputtel. Oper von Gioachino Rossini. Stralsund, Großes Haus
  • 26. Juni 2023: Maria de Buenos Aires. Tango-Operiat von Astor Piazzolla. Stralsund, Großes Haus

… im Ballett 

  • 22. Oktober: Gilgamesch. Ballett von Ralf Dörnen. Uraufführung. Stralsund, Großes Haus
  • 4. Februar 2023: M-o(z)art2. Ballett von Andreas Heise. Uraufführung. Stralsund, Großes Haus
  • 6. April 2023: Wie weiter? Ein Sprech- und Tanztheaterabend. Uraufführung. Stralsund, Großes Haus

… im Schauspiel

  • 19. August: Werther. Nach Johann Wolfgang von Goethe. Stralsund, Gustav-Adolf-Saal
  • 24. August: Werther. Nach Johann Wolfgang von Goethe. Greifswald, Rubenowsaal
  • 19. Oktober: Werther. Nach Johann Wolfgang von Goethe. Putbus
  • 27. August: Vögel. Von Wajdi Mouawad. Stralsund, Großes Haus
  • 9. Oktober: Wie im Himmel. Von Kay Pollak. Greifswald, Kaisersaal
  • 19. November: Im Westen nichts Neues. Nach dem Roman von Erich-Maria Remarque. Greifswald, Rubenowsaal
  • 13. Dezember: Die Weihnachtsgans Auguste. Von Friedrich Wolf. Szenische Autorenlesung. Greifswald, Rubenowsaal
  • 21. Januar 2023: Hexenjagd. Von Arthur Miller. Stralsund, Großes Haus
  • 26. Januar 2023: Im Westen nichts Neues. Nach dem Roman von Erich-Maria Remarque. Stralsund, Gustav-Adolf-Saal
  • 23. März 2023: Die nicht geregnet werden. Von Maria Ursprung. Deutsche Erstaufführung. Greifswald, Rubenowsaal
  • 7. April 2023: Im Westen nichts Neues. Nach dem Roman von Erich-Maria Remarque. Putbus
  • 20. April 2023: Die nicht geregnet werden. Von Maria Ursprung. Deutsche Erstaufführung. Stralsund, Großes Haus 
  • 8. Juni: Die Wahrheit. Von Florian Zeller. Greifswald, Rubenowsaal
  • 10. Juni: Der Diener zweier Herren. Von Carlo Goldoni. Open-Air-Premiere. Greifswald, Hof Universitätshauptgebäude

Weitere Infos und Karten unter www.theater-vorpommern.de