Karte öffnen

Neues Führungsduo fürs Staatstheater

Christian Schwandt und Hans-Georg Wegner (v.l.)

Christian Schwandt und Hans-Georg Wegner. Die beiden sind das neue Führungsduo am Mecklenburgischen Staatstheater. Der eine wird Kaufmännischer Geschäftsführer, der andere Generalintendant und damit Künstlerischer Leiter.

Kulturministerin Bettina Martin hat Wegner und Schwandt am Mittwoch in Schwerin vorgestellt. „Ich freue mich sehr, dass wir zwei so erfahrene und begeisterte Theaterleute gewinnen konnten, die unser Theater künstlerisch und auch organisatorisch in eine gute Zukunft führen werden“, so Martin. 

Hans-Georg Wegner hat bislang als Operndirektor das Musiktheater am Deutschen Nationaltheater Weimar geleitet. „Volkstheater ist Theater, das sein Publikum ernst nimmt, hat die Schweriner Theaterlegende Christoph Schroth einmal gesagt. Daran will ich gemeinsam mit den hochmotivierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und dem theaterverliebten Schweriner Publikum anknüpfen“, sagte er am Mittwoch. 

Wegner - geboren 1968 in Dessau - hat an zahlreichen renommierten Häusern gearbeitet. Berufliche Stationen waren unter anderem das Theater der Altmark in Stendal, die Sächsische Staatsoper in Dresden und das Theater in Bremen. Er verantwortet zahlreiche Uraufführungen und Wiederentdeckungen - so in jüngster Zeit die Uraufführung der Oper „The Circle“ von Ludger Vollmer nach dem Bestseller von Dave Eggers oder die Oper „Lanzelot“ von Paul Dessau in der Regie von Peter Konwitschny. Wegner hatte Lehraufträge an der HfbK Dresden, der HfK Bremen und der HfM „Franz Liszt“ Weimar inne.

Am Mecklenburgischen Staatstheater wolle er aufregende Kunst machen, „man könne sich auf spannende Leute freuen”, sagte Wegner. Er möchte in die Region gehen, die Fritz-Reuter-Bühne liege ihm am Herzen und die Schlossfestspiele seien ein „wunderbares Format”, das man erweitern könnte - mit Kinder- und Jugendtheater am Nachmittag zum Beispiel oder mit Konzerten der Staatskapelle.

Christian Schwandt - geboren 1962 in Hessen - kam bereits 1990 nach Mecklenburg-Vorpommern. 2003 wurde er Geschäftsführer und Kaufmännischer Direktor der Theater und Orchester GmbH Neubrandenburg/Neustrelitz. Seit August 2007 ist er Geschäftsführender Theaterdirektor der Theater Lübeck gGmbH. „Mecklenburg-Vorpommern ist mir seit 30 Jahren ans Herz gewachsen”, sagte Schwandt. Er wolle mit aller Kraft dazu beitragen, „das Programm von Hans-Georg Wegner und der anderen Künstlerischen Leiter zu einem nachhaltigen Erfolg zu führen.“

Am Mittwochmorgen hatte die Gesellschafterversammlung den beiden Personalentscheidungen zugestimmt. Anschließend hatte Ministerin Martin die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Mecklenburgischen Staatstheaters über die Entscheidung in einer Videoschalte informiert. Der Führungswechsel ist für die Spielzeit 2021/22 geplant.

Auf die Stelle des Künstlerischen Leiters hatten sich 68 Kandidatinnen und Kandidaten beworben, 20 waren es für die Position des Kaufmännischen Geschäftsführers.

„Die kommenden Spielzeiten werden das Mecklenburgische Staatstheater vor große Herausforderungen stellen. Mit der Entscheidung für Hans-Georg Wegner und Christian Schwandt haben wir langfristig die Weichen für das Theater gestellt“, sagte Martin am Mittwoch.

Zerwürfnisse zwischen der Belegschaft und dem scheidenden Generalintendanten Lars Tietje hatten die künstlerische Arbeit zuletzt überlagert. Wenn in Zukunft über das Mecklenburgische Staatstheater gesprochen werde, so Martin, „soll wieder die Kunst im Vordergrund stehen.“