Das offizielle Kulturportal für Mecklenburg-Vorpommern
Karte öffnen

Plattdeutsches Wort des Jahres: „Utklamüsern”

Die Sieger für das plattdeutsche Wort des Jahres stehen fest. Beim schönsten Wort auf Platt fiel die Wahl auf „Utklamüsern”, also austüfteln.

Der beste aktuelle plattdeutsche Ausdruck ist „Fuurtsen-roewertrecken-Code” für den QR-Code. Zur liebsten Redensart wurde „Hei röögt dat Muul as de Katteiker den Steert” gekürt, was soviel bedeutet wie: Er hat ein flinkes Mundwerk.

Das plattdeutsche Wort des Jahres wurde bereits zum 20. Mal gesucht. Dazu aufgerufen hatten das Fritz-Reuter-Literaturmuseum Stavenhagen und der Heimatverband Mecklenburg-Vorpommern. Die Vorschläge kamen aus dem gesamten plattdeutschen Sprachraum, der vom Ruhrgebiet bis Brandenburg und von Rügen und bis ins Emsland reicht.

Die Sieger sollen am 26. Mai in Rostock geehrt werden.