Das offizielle Kulturportal für Mecklenburg-Vorpommern
Vor 400 Jahren hatten sich hier die ersten Pingels niedergelassen.
Die letzte Pingel - Erna Pingel - verlässt den Hof erst 1984.
Haus und Hof sind noch original erhalten.
Heute gehört der Pingelhof zu den romantischsten Bauernhöfen Mecklenburgs.
27.07.2017
27.07.2017

Mit den Pingels in die Vergangenheit

Auf einem der schönsten bäuerlichen Anwesen Mecklenburgs wird Besuchern bewusst, wie unromantisch das Leben in dem niederdeutschen Hallenhaus gewesen sein muss. Auf dem Pingelhof in Alt Damerow bei Parchim ließ sich vor rund 400 Jahren die Bauernfamilie Pingel nieder.

Ein reetgedecktes Bauernhaus. Alte Bäume. Historische Gerätschaften. Ein romantisches Anwesen empfängt Besucher heute. Haus und Hof original erhalten. „Anno 1607 den 11. Majus“ steht eingraviert über der „Grot Döör“ des Haupthauses. Wer sie passiert, erlebt eine Zeitreise in das harte Bauernleben der Pingels.

Alle unter einem Dach

Rückblende. Vor 410 Jahren erwirbt Joachim Pingel die „Bauernhufe III“ und baut das damals schon stehende aber altersschwache Bauernhaus um. Unter dem reetgedeckten Dach wohnen fortan die Bauernfamilie und das Gesinde, es beherbergt das Vieh und die Feldfrüchte. Das Leben spielt sich in der großen Diele ab. Hier wird gedroschen, gestritten und gefeiert.

Neun Generationen der Familie Pingel werden hier leben. Bauern. Mägde. Knechte. Sie alle arbeiten hart und es reicht kaum zum Überleben. Die letzte Pingel - Erna Pingel – verlässt das Gehöft erst im Jahr 1984. Haus und Hof gehen an die Gemeinde Domsühl über. Das Bauernhaus wird umfassend saniert und öffnet fünf Jahre später als Museum.

Stumme Zeitzeugen kargen Bauernlebens

Heute ist der Pingelhof ein romantisches Ausflugsziel. Kleine Stuben, die Küche mit offener Feuerstelle und die angrenzenden Ställe erzählen von dem kargen Leben der Mecklenburger Bauersleut’. Ein Rundgang führte Besucher vorbei an Wasserwindmühle, Sägegatter und historischer Schmiede, jeder Menge Pflüge, Eggen, Dreschmaschinen und Traktoren. Sogar ein Agrarflugzeug ist vorhanden. 

In diesem historischen Ambiente gibt es jede Menge Veranstaltungen. Erntefest, Schlachte- und Kartoffelfest. Und Bäckermeister Joachim Neckel. Er sorgt im Lehmbackofen für täglich frischen Kuchen. Größere Ausflugsgruppen wie aus Kindergarten und Schule sollten sich vorher anmelden.

Besuch auf dem Pingelhof

Machen Sie mit!
Kultur-MV.de ist Ihr Portal

Eine eigene Adresse für die Kultur in Mecklenburg-Vorpommern. Sie heißt: www.Kultur-MV.de. Mit Porträts, Reports, Nachrichten. Ein Kulturportal als Magazin: aktuell, informativ, überraschend. Und zum Mitmachen. Tragen Sie Ihre Veranstaltung in den Kalender ein, stellen Sie Ihre Kunst, Ihren Verein, Ihr Haus auf einer eigenen Seite vor - alles auf www.Kultur-MV.de. Wie das geht? Ganz einfach.

Los geht's