Karte öffnen
01.04.2022

Sophie Charlotte betritt die Bühne

Yvonne Friedli in der Hauptrolle als Sophie Charlotte

Sophie Charlotte: Prinzessin aus Mirow. Königin von England. Und nun Mittelpunkt einer Oper. Die Theater und Orchester GmbH Neubrandenburg/Neustrelitz hat sie in Auftrag gegeben. Am 2. April wird „Sophie Charlotte“ in Neustrelitz uraufgeführt. 

„Das Glück, eine Auftragsoper aufzuführen, haben nicht viele Häuser. Am 2. April können wir mit Stolz sagen: Wir haben es!“, kündigt die TOG die Uraufführung an. „Als die Anfrage kam, dachte ich erst, das sei ein Fake“, erzählt Torsten Harder dem Nordkurier kürzlich in einem Interview. 

Sven Müller, Intendant der Theater und Orchester GmbH Neubrandenburg/Neustrelitz, meint es aber durchaus ernst, als er vor gut zwei Jahren mit der Idee bei ihm anklopft, eine Oper über Sophie Charlotte (1744-1818) zu komponieren. Eine musikalische Geschichte zu erzählen über das Leben der Prinzessin/Herzogin zu Mecklenburg-Strelitz, die mit 17 Jahren Mirow verlässt, George III. heiratet und Königin von Großbritannien und Irland wird.

Torsten Harder, einst Schauspielmusiker am Landestheater Neustrelitz und seit mehr als 20 Jahren freiberuflicher Komponist und Cellist, hat Kantaten und Oratorien geschrieben. Rocksongs. Eine eigene Sinfonie. Und ein Musical über den Dichter und Sprachforscher Daniel Sanders. Eine Oper, das ist auch für ihn eine Premiere. Modern soll sie sein und klar verständlich, wünscht sich Intendant Sven Müller. Darüber hinaus lässt er ihm freie Hand. Entstanden ist ein Werk über Wünsche und Hoffnung. Und die Frage, wie selbst- oder fremdbestimmt das Leben ist. Torsten Harder wünscht sich, dass der Zuschauer völlig unvoreingenommen an sein Werk herangeht, vielleicht auch unvorbereitet – und am Ende eine Bereicherung für das eigene Leben findet, mit Veränderungen umzugehen. 

Wann wird gespielt? 

  • Premiere / Uraufführung: 2. April, 19. 30 Uhr, Landestheater Neustrelitz
  • Weitere Termine: 16. April, 19:30 Uhr, 18. April, 16 Uhr, 22. April, 19:30 Uhr, 14. Mai, 19:30 Uhr, 20. Mai, 19:30 Uhr, 28. Mai, 19:30 Uhr, 6. Juni, 16 Uhr

Einblicke

Der Komponist

Warum klingen in der Oper auch Stücke von Händel und Vivaldi an? Weshalb endet das Stück nicht mit Sophie Charlottes Tod? Im Video gibt Komponist Torsten Harder einen kleinen Einblick in sein Schaffen. 

Wer war Sophie Charlotte?

Wer war Sophie Charlotte? Wie wuchs sie auf? Wie lebte sie als Königin von England? Gemeinsam mit Lokalhistorikerin Sandra Lembke begibt sich Operndirektor und Intendant Sven Müller auf historische Spurensuche im Schloss Mirow.

Was ist los in MV?!

Ganztägig, Boddenfolk e.V. in Groß Kiesow OT Krebsow

10:00 - 23:59 Uhr, Strandbad Eldena, Greifswald

15:00 Uhr, Mecklenburgisches Orgelmuseum in Malchow

Am Rande

Sophie Charlotte wird am 19. Mai 1744 in Mirow geboren. Ihre Eltern sind Herzog Carl Ludwig Friedrich zu Mecklenburg und Elisabeth Albertine von Sachsen-Hildburghausen. Im Sommer 1761, Sophie Charlotte ist 17, schickt George III., König von England, einen Gesandten zu ihr und hält um ihre Hand an. Am 8. September 1761 heiraten sie, zwei Wochen später wird sie gekrönt. 57 Jahre lang steht Queen Charlotte an der Seite ihres Mannes an der Spitze des britischen Empires. Das Paar bekommt 15 Kinder. Nach ein paar Jahren zeigen sich bei George III. erste Anzeichen geistiger Verwirrung. 1811 macht die Krankheit ihn regierungsunfähig. Sohn George IV. übernimmt die Amtsgeschäfte. Am 17. November 1818 stirbt Sophie Charlotte, ihr Mann gut ein Jahr später, im Januar 1820. Queen Charlotte ist eine beliebte Königin. Als Zeichen der Verehrung werden mehrere Orte nach ihr benannt, darunter auch Charlotte, die größte Stadt im US-Bundesstaat North Carolina. Die Strelitzie geht dem Namen nach ebenfalls auf die Prinzessin aus dem Hause Mecklenburg-Strelitz zurück. Seit 1995 ist sie die Stadtblume von Neustrelitz.