Das offizielle Kulturportal für Mecklenburg-Vorpommern
Mit dem knallroten Theaterzelt "Chapeau Rouge" folgte die Vorpommersche Landesbühne ihrem Publikum vom Binnenland an den Ostseestrand. Die Sommerbühne zieht jedes Jahr rund 10.000 Besucher an. Gespielt werden Klassiker der Weltliteratur und der Moderne, Werke zeitgenössischer Autoren, Komödien, Schwänke, Kabarett und Kinderstücke.

Am Rande

Das Chapeau Rouge steht an der Strandpromenade in Heringsdorf, neben dem Sportplatz und unweit der Seebrücke. Karten gibt es unter 03971/2688800, mehr Infos unter www.chapeau-rouge.de. Die Spielzeit geht bis zum 9. September.

26.05.2017

Chapeau für dieses Theater!

26.05.2017

Ein Theaterzelt am Strand - das war mutig. Und eine Kampfansage an alle, die das Theater Anklam schon aufgegeben hatten. Das „Chapeau Rouge“ startet in seine 25. Spielsaison.

Theater im Zirkuszelt? Theater im Zirkuszelt! Ronald Jopt und Jürgen Verch meinen es ernst. Was zunächst abwegig klingen mag, liegt für sie nahe. Beide sind Schauspieler und Clowns aus Leidenschaft. Und jetzt sind Ideen gefragt.

Jetzt, das ist 1993 und ein Schicksalsjahr für das Theater Anklam. Die Vorpommersche Kulturfabrik hat es gerade aus kommunaler Trägerschaft in ihre Regie übernommen und damit vor der Schließung bewahrt. Nun soll es auf neuen Wegen – und als Vorpommersche Landesbühne – weitergehen. Allen Unkenrufen zum Trotz. Die finden nämlich, dass Anklam viel zu klein sei für ein Theater und auch kein klassisches Theaterpublikum habe.

Der Mut schlägt sein Zelt direkt an der Strandpromenade in Heringsdorf auf. Den Aufbau leitet der Zeltbaumeister vom Zirkus Probst. Das Zelt selbst ist eine Spezialanfertigung, die Anschaffung möglich, weil die Theatermitarbeiter beim Trägerwechsel auf ihre Abfindung verzichtet haben.

Theater im Zirkuszelt? Theater im Zirkuszelt! Der Erfolg gibt der Idee recht. Das „Chapeau Rouge“ findet auf Anhieb Anklang bei den Urlaubern. Auch wenn manche es anfänglich mit dem sündigen „Moulin Rouge“ verwechseln oder tatsächlich für einen Zirkus halten. Das rote Zelt habe dem Theater das Überleben gesichert, sagt Intendant Wolfgang Bordel rückblickend. Und machte Mut für weitere Spielorte abseits vom Stammhaus in Anklam. Für die Barther Boddenbühne, zum Beispiel. Die Blechbüchse und die Ostseebühne in Zinnowitz oder das Peene-Ufer in Anklam.

Bis September mehr als 90 Aufführungen

Am 27. Mai startet das „Chapeau Rouge“ in seine 25. Zelttheatersaison. Den Anfang macht Peter Shaffers „Komödie im Dunkeln“. Außerdem auf dem Spielplan: „Die Olsenbande II – Der große Theatercoup“, der Hitchcock-Krimi „Die 39 Stufen“ und das Kabarett-Programm „Des einen Freud ist des anderen Neid“; und für Kinder „Das Dschungelbuch“ und „Die tapferen Schneiderlein“. Hinzu kommen Kindermusicals, Varieté und Musik. Als Gäste werden erwartet: Der Kabarettist, Autor und Sportmoderator Werner Schnyder (9. Juli), die Günther-Fischer-Band (21. August), Desiree Nick (28. Juli), Wladimir Kaminer (4. September) und die Dresdner Herkuleskeule (8. und 9. September).