Karte öffnen

13.05.2020, 17:00 Uhr - 18:00 Uhr, Geschäftsstelle des Heimatverbandes Mecklenburg-Vorpommern in Schwerin

Heimat heute - Online-Veranstaltung mit Prof. Volker Kronenberg

Mit Impuls und Gespräch stellt Prof. Kronenberg seine Studie "Heimat bilden" vor. Dabei begeben wir uns auf die Suche nach einem modernen Heimatbegriff.

Wir laden herzlich zur Veranstaltung „Heimat heute“ am Mittwoch den 13. Mai ab 17 Uhr ein und damit zur Auseinandersetzung mit dem Heimatbegriff. Prof. Volker Kronenberg stellt seine Studie „Heimat bilden“ im Gespräch vor. Sie können sich über den Youtube-Kanal der Konrad-Adenauer-Stiftung unter der Adresse youtu.be/8Q8N2Z6KnHw zuschalten und ihre Fragen im Youtube-Kommentar stellen.

Mit der Themenreihe „Heimat heute“ bieten die Konrad-Adenauer-Stiftung, die Europäische Akademie Mecklenburg-Vorpommern und der Heimatverband Mecklenburg-Vorpommern gemeinsam in loser ...

Wir laden herzlich zur Veranstaltung „Heimat heute“ am Mittwoch den 13. Mai ab 17 Uhr ein und damit zur Auseinandersetzung mit dem Heimatbegriff. Prof. Volker Kronenberg stellt seine Studie „Heimat bilden“ im Gespräch vor. Sie können sich über den Youtube-Kanal der Konrad-Adenauer-Stiftung unter der Adresse youtu.be/8Q8N2Z6KnHw zuschalten und ihre Fragen im Youtube-Kommentar stellen.

Mit der Themenreihe „Heimat heute“ bieten die Konrad-Adenauer-Stiftung, die Europäische Akademie Mecklenburg-Vorpommern und der Heimatverband Mecklenburg-Vorpommern gemeinsam in loser Folge Online-Vorträge an. Sie diskutieren mit ihren Gesprächspartnern einen modernen Heimatbegriff für das 21. Jahrhundert.

Zum Auftakt dieser Heimatsuche stellt Prof. Volker Kronenberg seine Studie „Heimat bilden“ vor. Für sie hat er deutschlandweit Heimatvereine und Kommunen im Auftrag der Konrad-Adenauer-Stiftung zu ihrem Heimatverständnis und ihrem Heimatengagement befragt. Heimat wird von verschiedenen Menschen ganz unterschiedlich verstanden und ausgestaltet – eben konstruiert und konstituiert. So vertritt Volker Kronenberg die These, dass Heimat erst gebildet werden muss – also die Akteure vor Ort gestalten ihr Verständnis von Heimat selbst und kontinuierlich miteinander neu.

Im Gespräch diskutieren wir mit Prof. Kronenberg den Wandel des Heimatbegriffs in der Geschichte von einem nationalistischen zu einem weltoffenen Konzept. Wir suchen nach Mitteln für die positive Gestaltung von Heimat vor Ort in einem demokratischen System. Dabei stellt sich besonders die Frage, welche Rahmenbedingungen Kommunen für einen modernen Heimatbegriff schaffen können und wie Heimatengagement zur demokratischen Gesellschaft beitragen kann.

Zur Studie: In seiner Analyse zum Heimatbegriff macht Volker Kronenberg deutlich, dass Heimat immer auch ein politischer Begriff war. Von den einen wird er benutzt, um sich gegen Fremde abzugrenzen, von denen anderen will er gegen diese Abgrenzunginterpretation geschützt werden. Insbesondere in den Wahlkämpfen der letzten Jahre tauchte der Begriff im gesamten Parteienspektrum auf, um jeweils mit ihrem Heimatverständnis um Wähler zu werben.

In der Befragung zum Heimatverständnis der Kommunen und Heimatvereine zeigte sich. In den Kommunen werden mit Heimat vor allem die emotionale Verbundenheit mit dem Ort, regionale Mentalität und Kindheitserinnerungen verbunden. Kommunal wird das Konzept Heimat daher bedient, um durch regionale Verbundenheit der Landflucht entgegen zu wirken bzw. im städtischen Raum Verbundenheit und lokale Integration zu fördern. Bei den Akteuren in den Heimatvereinen sind die konkreten Aktivitäten der Pflege von örtlichen Traditionen wie Bräuche, Dialekt oder Regionalsprache und Ortsgeschichte/Heimatforschung bedeutsam. Insbesondere ist Heimat für die Befragten dort, wo Mitbestimmung möglich ist.

Prof. Volker Kronenberg, Jahrgang 1971, lehrt Politische Wissenschaft am Institut für Politische Wissenschaft und Soziologie der Universität Bonn und ist derzeit Dekan der Philosophischen Fakultät. Politischer Wissenschaft als "praktischer Wissenschaft" verpflichtet, verknüpft Kronenberg in zahlreichen Publikationen und Vorträgen zeithistorische, geistes- sowie parteiengeschichtliche Aspekte mit praktisch-aktueller Gegenwartsanalyse von Demokratie, Parlamentarismus und politischer Kultur. Er publizierte unter anderem zu den Themen Patriotismus, Europa, Integration und Heimat.

Die Konrad-Adenauer-Stiftung ist eine anerkannte politische Stiftung, die sich in Deutschland und international für Demokratie und eine Bewahrung der Menschenrechte einsetzt. Sie ist mit einem Landesbüro in Mecklenburg-Vorpommern mit Sitz in Schwerin vertreten.

Die Europäische Akademie Mecklenburg-Vorpommern engagiert sich als gemeinnütziger Verein und freier Bildungsträger insbesondere im Rahmen der politischen Jugend- und Erwachsenenbildung. Die Akademie steht dabei für die freiheitlich demokratische Grundordnung und eine offene pluralistische Gesellschaft ein.

Der Heimatverband Mecklenburg-Vorpommern ist der Dachverband für alle heimatengagierten Personen und Institutionen in Mecklenburg-Vorpommern, die sich für einen weltoffenen und modernen Heimatbegriff einsetzen.

 

Ansprechpartner:

Konrad-Adenauer-Stiftung
Dr. Silke Bremer, kas-mv@kas.de

Europäisch Akademie Mecklenburg-Vorpommern
Henry Ziese, h.ziese@ea-mv.com

Heimatverband Mecklenburg-Vorpommern
Dr. Anna-Konstanze Schröder, schroeder@heimatverband-mv.de

Kontakt

Heimatverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Mecklenburgstraße 31
19053 Schwerin

Mail:
geschaeftsstelle@remove-this.heimatverband-mv.de

Heimat heute - Impuls und Gespräch mit Prof. Volker Kronenberg


Folgen Sie uns

"Heimat heute" auf Facebook

Heimatverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Heimat in Meckelnborg-Vörpommern: Minschen un Landschaften, Lebensort un Buwarke, Städte un Dörper, gistern, hüt un nich tau vergeten: morgen...

Details

Partner

Heimatverband Mecklenburg-Vorpommern
Konrad Adenauer Stiftung
Europäische Akademie Waren