Das offizielle Kulturportal für Mecklenburg-Vorpommern
Karte öffnen

18.08.2019, 11:00 Uhr - 15:00 Uhr, Freilichtmuseum für Volkskunde Schwerin-Mueß in Schwerin

Bienenakademie im Mueßer Freilichtmuseum

Was wir von der Natur für die Bienenhaltung lernen können - Vortrag vom innovativen Bienenforscher Torben Schiffer mit Honigverkostung und Bienenrundgang.

Honigbienen bilden perfekt funktionierende Staaten, die außerordentlich anpassungsfähig sind. Über viele Millionen Jahre entwickelten sie eines der erfolgreichsten Überlebenskonzepte der Natur. Und doch sterben die Bienen inzwischen weltweit milliardenfach an Krankheiten, Insektengiften und Futtermangel durch Monokulturen der industrialisierten Landwirtschaft.

Imker stehen vor großen Herausforderungen. Doch können sie allein die Bienen retten? Was ausweglos und kompliziert erscheint, ist manchmal auch einfach lösbar, indem man Prozesse in der ...

Honigbienen bilden perfekt funktionierende Staaten, die außerordentlich anpassungsfähig sind. Über viele Millionen Jahre entwickelten sie eines der erfolgreichsten Überlebenskonzepte der Natur. Und doch sterben die Bienen inzwischen weltweit milliardenfach an Krankheiten, Insektengiften und Futtermangel durch Monokulturen der industrialisierten Landwirtschaft.

Imker stehen vor großen Herausforderungen. Doch können sie allein die Bienen retten? Was ausweglos und kompliziert erscheint, ist manchmal auch einfach lösbar, indem man Prozesse in der Natur beobachtet und deutet kann. Wie sieht zum Beispiel eine ideale Bienenbehausung aus? Wildbienenvölker überleben die Winter in Baumstämmen. Dazu müssen Höhle und Höhleneingang über Millionen Jahre erprobte Bedingungen erfüllen, nicht zu groß, nicht zu klein, nicht zu nah am Erdboden, nicht zu hoch in den Wipfeln. Auch Himmelsrichtung und Wetterseite spielen überlebenswichtige rollen. Es geht also auch darum, Bienen nicht nur – so wie Hühner, Schweine oder Kühe – als Nutztiere des Menschen zu halten, sondern möglichst ungestört in möglichst natürlichen geschützten Umgebungen zu lassen.

Mit diesen und anderen wichtigen Fragen beschäftigt sich der Biologe und Bienenhalter Torben Schiffer am Sonntag, den 18. August, um 11 Uhr im Freilichtmuseum Schwerin-Mueß. Mit seinen Ideen trifft er nicht überall auf Gegenliebe. Andere halten ihn für einen der innovativsten Bienenforscher Deutschlands. Der Bienenexperte nimmt sich Zeit für Schwerin. In seinem dreistündigen Vortrag richtet er sich nicht nur an erfahrene Imker. Seine Forschungsergebnisse zur Biologie der Honigbiene erklären ganz allgemein den menschlichen Umgang mit der Natur und deren Ressourcen.

In der einstündigen Pause können mitgebrachte Honige verkostet und der Bienen-Exkursions-Pfad durch das Museum besichtigt werden. Dabei kann auch der sogenannte „Schiffer-Tree“ in Augenschein genommen werden. „Schiffer-Tree“ steht für die erste artgerechte – von Torben Schiffer entworfene – Bienenbehausung in Form eines Baumstammes. Veranstaltungsteilnehmer können z.B. auch erfahren, warum Skorpione in einen Bienenbau einziehen sollten. Die Veranstalter hoffen auf regen Ideenaustausch möglichst vieler Bienenhalter und Naturliebhaber.

Eintritt: 10 EURO / ermäßigt 7 EURO

Kontakt

Freilichtmuseum für Volkskunde Schwerin-Mueß

Alte Crivitzer Landstraße 13
19063 Schwerin

Telefon:
0385208410
Mail:
freilichtmuseum@remove-this.schwerin.de

Freilichtmuseum für Volkskunde Schwerin-Mueß

Alte Bauernhäuser, Dorfschule, Schmiede, blütenprächtige Streuobstwiesen und Gärten. Erkunden Sie den Alltag des damaligen Dorflebens und genießen Sie Natur!

Details