Das offizielle Kulturportal für Mecklenburg-Vorpommern

Wo die Steine glühen

Omer Klein Solo und...
...die NDR Bigband treten bei den Jazz Evenings auf.

Greifswalder Wahrzeichen, Inspiration vieler Künstler der Vergangenheit und Gegenwart sowie einmalige Veranstaltungsstätte - das ist die Klosterruine Eldena. Zisterzienser hatten das Kloster im Jahr 1199 gegründet. In der Reformationszeit aufgelöst und im Dreißigjährigen Krieg zerstört, dienten seine Mauern später als Steinbruch und als Hauptmotiv für Caspar David Friedrichs Gemälde.

Heute zieht dieses Kleinod ganzjährig Einheimische und Touristen gleichermaßen an. Besonders im Sommer, wenn die alten Bäume im Park rund um die Klosterruine Schatten spenden und die Mauerreste im Sonnenlicht nahezu glühen, wird das Gelände lebendig. Auch 2017 finden zahlreiche Veranstaltungen in der Klosterruine statt. Kultur-MV hat den Überblick.

Die Jazz Evenings

Hochkarätiger Jazz in zauberhafter Atmosphäre alter Mauern und Bäume - das gibt es am 30. Juni und 1. Juli nur in der Klosterruine Eldena. Insgesamt sechs Konzerte: u.a. die NDR Bigband, das Omer Klein Trio, Natalia Mateos, das israelische Trio Shalosh, die Kepler-Bigband Freudenstadt (Preisträger „Jugend jazzt 2016“) und die Brigade Futur III & Spielvereinigung Sued. Musikstile verschmelzen bei einem der entspanntesten Festivals seiner Art, inmitten des Sinnbilds norddeutscher Romantik. Weiterlesen

Der Klostermarkt

Handwerker, Ritter und Bogenschützen ziehen am 17. und 18. Juni zum Eldenaer Klostermarkt und präsentieren ihre alten Zünfte sowie moderne Künste. Es duftet nach frischem Brot, Kräutern, Gegrilltem und feinen Seifen. Theater und Live-Musik lassen Besucher in eine andere Welt eintauchen. Nicht nur Führungen, Märchen, Ritterturniere, Werkstätten, Speis und Trank laden zum Verweilen ein. Der Eintritt ist frei. Mehr erfahren

Das Theaterstück

Im Juli zeigt das Theater Vorpommern mit „Robin Hood - König von Sherwood Forest“ ein Abenteuerstück für die ganze Familie (ab 8 Jahren) in der Klosterruine. Besucher erleben ein abenteuerliches Spiel um Gerechtigkeit, Liebe, Verrat, Treue und den Sieg des Guten mit Musik und spannenden Gefechten. Vorstellungen vom 8. bis 12., 16. bis 19., 21. bis 23. und am 26., 29. sowie am 30. Juli. Kartenvorverkauf auf www.theater-vorpommern.de und Tel. 03834 / 57 22 224

Die Klosterruine

Die Parkanlage erstreckt sich rund um die noch erhaltenen Mauerreste des 1199 begründeten Klosters am Rande der Stadt Greifswald. Sie ist weltberühmt durch Bilder des Malers Caspar David Friedrich. Hier gehts zur Klosterruine Eldena.

Die Lesung

Im August beschließt das Theater Phoebus den Kultursommer mit der Lesung "Sibylla Schwarz. Meiner Feder edles Safft" (5. August, 21 Uhr) Aufführungen der „Sage vom Greif“ (6./13./20. August, je 15 Uhr): Die Mönche der Klosterruine Eldena wollten einst eine Stadt gründen. Im Wald begegneten sie dem Greif, der brütend in seinem Nest saß... Ein Puppentheaterstück mit Livemusik von und mit Josefine Schönbrodt & Jan Maria Meissner und folgenden Figuren: Caspar David Friedrich, Hans Fallada, Sibylla Schwarz, Wolfgang Koeppen, Alwine Wuthenow, Rubenow, Wallenstein, u.a. Bei starkem Regen spielt Theater Phoebus in der Klosterscheune auf dem Gelände der Klosterruine.

Machen Sie mit!
Kultur-MV.de ist Ihr Portal

Eine eigene Adresse für die Kultur in Mecklenburg-Vorpommern. Sie heißt: www.Kultur-MV.de. Mit Porträts, Reports, Nachrichten. Ein Kulturportal als Magazin: aktuell, informativ, überraschend. Und zum Mitmachen. Tragen Sie Ihre Veranstaltung in den Kalender ein, stellen Sie Ihre Kunst, Ihren Verein, Ihr Haus auf einer eigenen Seite vor - alles auf www.Kultur-MV.de. Wie das geht? Ganz einfach.

Los geht's