Karte öffnen

Litauen im Mittelpunkt des Musikfestivals

Das Usedomer Musikfestival stellt vom 19.9. bis 9.10. die baltische Republik Litauen in den Mittelpunkt - besonders den Komponisten Anatolijus Senderovas (1945-2019).

Der Litauer wird zu den bedeutendsten Komponisten seines Landes gezählt. Er fand auch international große Anerkennung. 2002 zum Beispiel hatte Senderovas den Europäischen Komponistenpreis erhalten.

Beim Usedomer Musikfestival spielen zudem Stars wie David Geringas, der mit Senderovas befreundet war, und als „Artist in Residence” sieben Konzerte gibt. Der Cellist spielt u.a. zur Eröffnung im Seebad Heringsdorf aus dem Zyklus „Aus dem vergessenen Buch”, der sich der Geschichte der Juden Litauens widmet. Angekündigt sind darüber hianus Auftritte des NDR Elbphilharmonie Orchesters und des Orchesters Baltic Sea Philharmonic mit Kristjan Järvi. Wie die Konzerte stattfinden, werde abhängig von den dann geltenden Corona-Vorschriften sein, so die Veranstalter.

Das Usedomer Musikfestival: Infos, Termine, Tickets - hier

Das Eröffnungskonzert am 19. September

Kammerorchester Klaipėda

David Geringas (Leitung, Violoncello)

Rafailas Karpis (Tenor)

Ingrida Rupaitė (Violine)

Hartmut Rohde (Viola)

DONATAS PRUSEVIČIUS: Hommage an Beethoven (UA)

ANTONÍN DVOŘAK: Waldesruhe (arrangiert von Anatolijus Šenderovas)

ANATOLIJUS ŠENDEROVAS: „Aus dem vergessenen Buch“ für Tenor und Streicher

ARVYDAS MALCYS: Konzert für Violine, Viola und Streicher

LUDWIG VAN BEETHOVEN: Streichquartett f-Moll op. 95 („Quartetto serioso“), bearbeitet für Orchester von Gustav Mahler

David Geringas ist ein glänzender Kulturbotschafter Litauens, zugleich einer der bedeutendsten Cellisten der Welt. Beethoven steht für ihn im Zentrum des musikalischen Denkens. Deshalb bildet die Auseinandersetzung mit Beethoven den Rahmen für das Eröffnungskonzert, in dem David Geringas als Solist und Dirigent zu erleben sein wird.