Das offizielle Kulturportal für Mecklenburg-Vorpommern
Karte öffnen

Internationale Jazzszene trifft sich in Schwerin

Das Dieter Ilg Trio: Patrice Héral (Drums), Dieter Ilg (Bass) und Rainer Böhm (Piano, v.l.)

Wenn sich Schwerin fünf Tage lang in die Jazz-Hauptstadt des Landes verwandelt, steckt dahinter ein Frau. Dann hat Marieanne Wöhrle-Braun ihre Finger im Spiel. Zwar beherrscht die Wahl-Schwerinerin nicht die Kunst des Musikspiels, wohl aber die Kunst Größen der internationalen Jazz-Szene in die kleine Landeshauptstadt zu lotsen - für hochkarätige Konzerte und gute Zwecke.

Seinen Anfang nahm alles vor mehr als 40 Jahren in Karlsruhe. Ihr ehemaliger Mann steckte sie mit seiner Leidenschaft zum Jazz an, und nahm sie mit in die Welt des Jazz mit ihren unzähligen Stilrichtungen. Sie lernte Größen der internationalen Szene kennen - so wie 1994 George Gruntz in Paris.

„Es sind viele freundschaftliche Kontakte entstanden, auch mit George Gruntz, einem der großen europäischen Jazzpianisten, Komponisten und Bandleader", erzählt Marianne Wöhrle-Braun. „Er öffnete mir viele Türen, und durch ihn lernte ich zahlreiche internationale Jazzgrößen kennen.“  

Im Jahr 2007 zog es die Jazzliebhaberin dann nach Schwerin - der Liebe wegen. Aber weil sie sich ein Leben ohne Jazz nicht vorstellen konnte, begann die Neu-Schwerinerin auch in der Landeshauptstadt Konzerte zu organisieren. „Hier gab es ja bereits eine Jazzszene, und meine Konzerte sah ich als ein weiteres Angebot und eine Ergänzung“, so Marianne Wöhrle-Braun. 

Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten: Schon zwei Jahre später, 2009, ging die 1. Schweriner Jazznacht im Schloss über die Bühne, acht weitere Benefizkonzerte fanden dann in der Schelfkirche statt. In diesem Jahr erstmalig nun im großen Haus des Mecklenburgischen Staatstheater. 

Seit 2017 zieht die Jazznacht ihre Anhänger gleich drei Tage in den Bann, in diesem Jahr sogar fünf. „Da gibt es jede Menge zu planen und zu organisieren", sagt Marianne Wöhrle-Braun, die alle Veranstaltungen ehrenamtlich und mit finanzieller Unterstützung lokaler Firmen auf die Beine stellt. Erstmals wird sie in diesem Jahr auch vom Kultusministerium gefördert. „Ohne diese Unterstützungen wäre die Jazznacht nicht durchführbar“, sagt sie.

Die Einnahmen der Jazznacht gehen in diesem Jahr erneut zur Hälfte an die Stiftung Horizonte. Mit der anderen Hälfte fördert die Organisatorin seit 2017 einen jungen, durch eine Fach-Jury ausgewählten Künstler mit dem „Young Artist Förderpreis bildende Kunst der Schweriner Jazznacht 2018“.

„Wir haben Kunsthochschulen in ganz Deutschland um Vorschläge gebeten. So möchte ich einen Nachwuchskünstler unterstützen", erklärt die Kunstliebhaberin. „Für mich liegen Jazz und darstellende Kunst in ihrer inspirierenden, experimentellen und improvisatorischen Vielfalt und Freiheit sehr nah beieinander.“ Soziales und Kunst zu unterstützen, steht seit Jahren im Fokus von Marianne Wöhrle-Braun.

Der Berliner  Bildhauer Anton Bo Matzke, der den ersten Förderpreis 2017 gewann,  wird seine Kunst in diesem Jahr vom 26. April bis zum 9. Juni im Foyer des Staatstheaters ausstellen und auch Teile der Stadt bespielen.

Und worauf freut sich Marianne Wöhrle-Braun in diesem Jahr besonders? „Auf alles was im Programm des Schweriner Jazznacht Festivals 2018 steht. „Besonders gespannt bin ich aber darauf, wie der erste Frühschoppen in den Schweriner Höfen am Sonntag, den 29. April ab 11.30 Uhr angenommen wird. Ein Angebot vor allem an alle Schweriner Familien, auf diese Weise auch am  Jazznacht Festival teilzunehmen. Mit New Orleans Jazz und Swing, und allem was zu einem Frühschoppen dazugehört...“    

Save the dates: Jazznacht-Termine

Das vollständige Programm der Jazznacht im Überblick

Festivalprogramm 26.04. - 30.04.2018

Donnerstag, 26. April
18 Uhr: Foyer Mecklenburgisches Staatstheater Schwerin
Ausstellungseröffnung  -  Anton Bo Matzke
1. Young Artist Förderpreisträger Schweriner Jazznacht 2017

Freitag, 27. April
20 Uhr: Angler II in Schwerin
„StartUp" Duo-Konzert mit Cleo - Gesang und Geige, David Grabowski - Gitarre Tribute to Ella Fitzgerald & Joe Pass Hörprobe
Ticket Euro 15 Euro Abendkasse oder
VVK+Gebühr: Tourist-Information Schwerin Telefon: 03 85 - 59 25 21 2


Samstag, 28. April (ausverkauft)
19.30 Uhr: Mecklenburgisches Staatstheater
Schweriner Jazznacht 2018
Schirmherrschaft: Finanzminister Mathias Brodkorb

19.30 Uhr: Begrüßung
20 Uhr: Dieter Ilg Trio - Bach -
21.15 Uhr: Einführung Till Brönner's neue Album „Nightfall".
Anschließend ab ca. 22.30 Uhr: Jamsession im Konzertfoyer „JazzKombüse" und Gäste

Ticket: Euro 10 bis 56 Euro Abendkasse oder
VVK+Gebühr: Mecklenburgisches Staatstheater, Telefon:  03 85 - 53 00 - 123


Sonntag, 29. April
11 bis 13 Uhr: Im Jazzfrühschoppen in den Schweriner Höfen mit Mary Jane & The Baltic Sweet Jazz Orchestra
Preis Euro 3 Euro

Montag, 30. April
18 Uhr: Schelfkirche Schwerin UNESCO Welttag des Jazz mit
BAGSS - Big Band des Goethe Gymnasium Schwerin
Nach zwei Tagen Workshop mit Ingolf Burkhardt (Trompeter NDR-Bigband) wird BAGGS zum Konzert auch neue Stücke präsentieren.
19.30 Uhr: Jazul - Ingolf Burkhardt (tp, flh), Roland Cabezas (g.), Achim Rafain (b) und Gary Husband (dr). Irgendwo zwischen knackigem Seventies-Funk, geschmeidigem Latin, funkelndem Bebop und unwiderstehlichem Disco-Beat spielen vier Groove-Meister mit großer Hingabe, lässigem Selbstverständnis und jeder Menge Spaß an ihrem Tun - Spaß, mit dem sie das Publikum locker anstecken.  
Tickets: Euro 22 Euro a.d. Abendkasse oder
VVK+Gebühr: Tourist-Information Schwerin, Telefon: 03 85 - 59 25 21 2 

www.schweriner-jazznacht.de