Das offizielle Kulturportal für Mecklenburg-Vorpommern
Karte öffnen

Rekord: 86.000 Besucher genossen Festspiele MV

Mit dem Abschlusskonzert in der St.-Georgen-Kirche in Wismar ist der Festspielsommer Mecklenburg-Vorpommern zu Ende gegangen. Die Bilanz, ein neuer Rekord: Vom 15. Juni bis zum 16. September besuchten insgesamt mehr als 86.000 Besucher die 150 Konzerte an 86 Orten. 87 der 150 Konzerte waren ausverkauft.

„Mit dem erneuten Besucherrekord festigen die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern ihre Position als eines der führenden Musikfestivals in Deutschland", teilte Pressesprecherin Ina Voigt von der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern gGmbH mit.

In diesem Jahr wurden demnach rund 4.000 Musikliebhaber mehr als Vorjahr gezählt.

Auch Intendant Dr. Markus Fein freut sich „über den großen Anklang bei den Festspielbesuchern, das Vertrauen des Publikums und die Offenheit für Neues."

Die Höhepunkte...

...waren unter anderen die „Weltstars in Redefin“, bei denen im Juli Christian Tetzlaff und die Sächsische Staatskapelle Dresden, im August Hélène Grimaud und das Luzerner Sinfonieorchester und im September der Preisträger in Residence Kit Armstrong und die Academy of St Martin in the Fields die Besucher auftraten.

„Festivals im Festival“

Auf Schloss Ulrichshusen wurde bei „360° Violoncello“ mit Daniel Müller-Schott, Harriet Krijgh und Anastasia Kobekina das Instrument des Jahres 2018 von allen Seiten vorgestellt.

„Unerhörten Orte“...

...waren in diesem Jahr in der Torgelower Eisengießerei, der Freester Bootswerft, dem Plenarsaal im Schweriner Schloss und dem Medienhaus der Ostsee-Zeitung.

Kleine und große Besucher...

...wurden beim Kinder- und Familienfest sowie bei den Kinderkonzerten mit Katja Riemann, dem Fauré Quartett und Ralph Caspers in den Bann gezogen.

Als Preisträger in Residence... 

...hat der 26-jährige amerikanische Pianist Kit Armstrong mit 24 Konzerten den Sommer vielseitig geprägt und zahlreiche persönliche Akzente gesetzt. „Kit Armstrong hat sich in die Herzen des Publikums gespielt", so der Intendant. 

Bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern ist der Musiker regelmäßig zu Gast, seitdem er 2014 den WEMAG-Solistenpreis gewann. Für seine Residence hatte sich der Pianist viel vorgenommen: Er dirigierte Händels Oratorium „Theodora“, nahm die Besucher bei „Kits Raritätenkabinett“ mit auf eine sehr persönliche Entdeckungsreise, widmete sich mit zahlreichen Preisträgern und Musikerfreunden in der Preisträger-Woche der Kammermusik und machte die Friends-Woche zu einer Mozart-Woche u. a. Höhepunkt und zugleich ein gebührender Abschluss seiner Residence waren die Konzerte mit der Academy of St Martin in the Fields. 

Und so geht es weiter...

Nach den Neujahrskonzerten, dem Festspielfrühling Rügen und dem Festspielsommer folgen die Adventskonzerte, die vom 30. November bis 16. Dezember in Schwiessel, Stolpe und Ulrichshusen stattfinden. Für diese Konzerte wie auch für die Neujahrskonzerte 2019 in Ulrichshusen (05./06.01.2019) und den Festspielfrühling Rügen 2019 unter der künstlerischen Leitung von Daniel Müller-Schott (29. März bis 7. April 2019) läuft bereits der Vorverkauf. 

Der Festspielsommer 2019 geht vom 15. Juni bis zum 15. September 2019. Ende November 2018 veröffentlichen die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern mit der Programmvorschau einen Großteil der Konzerte des Festspielsommers, dann startet auch der Vorverkauf.