Karte öffnen

32. „Nordischer Klang” in Greifswald

Das Festival „Nordischer Klang” vom 5. bis 14. Mai in Greifswald: Zur 32. Auflage werden Künstlerinnen und Künstler aus Schweden, Norwegen, Finnland, Dänemark, Island und Estland erwartet.

Das Repertoire reiche von Folk-Pop und Folk-Rock bis Jazz, so die Organisatoren. Auch Lesungen, Ausstellungen, Filme und ein vielseitiges Wissenschaftsprogramm seien geplant.

Ein Schwerpunkt liegt in diesem Jahr auf der Kultur der indigenen Gemeinschaft der Sami. „Samische Musik verblüfft immer wieder“, sagt Frithjof Strauß, der künstlerische Leiter des Festivals. Unter anderem wegen der Verbindungen, die sie mit anderen Stilrichtungen eingehe.

Musikalisch eröffnet wird das Festival am 5. Mai von Aurelia Dey aus Schweden. Die Sängerin und Schauspielerin vereinigt mit der siebzehnköpfigen Band Avenue inklusive mitreißender Tanzshow Stile wie Afrobeat, Reggae, traditionelle nordische und ghanaische Musik sowie Dancehall.

Alle Informationen zum Festival finden sich im Programmheft, das ab April in Touristen-Informationen, Kulturzentren, Musikschulen sowie Bibliotheken in und um Greifswald ausliegen wird. Informationen zum Ablauf sowie zu den Veranstaltungsorten und zum Ticketverkauf gibt es jetzt schon online unter www.nordischerklang.de.

Schirmherrin ist in diesem Jahr neben Ministerpräsidentin Manuela Schwesig auch die schwedische Kulturministerin Parisa Liljestrand.