Das offizielle Kulturportal für Mecklenburg-Vorpommern

Machen Sie mit!
Kultur-MV.de ist Ihr Portal

Eine eigene Adresse für die Kultur in Mecklenburg-Vorpommern. Sie heißt: www.Kultur-MV.de. Mit Porträts, Reports, Nachrichten. Ein Kulturportal als Magazin: aktuell, informativ, überraschend. Und zum Mitmachen. Tragen Sie Ihre Veranstaltung in den Kalender ein, stellen Sie Ihre Kunst, Ihren Verein, Ihr Haus auf einer eigenen Seite vor - alles auf www.Kultur-MV.de. Wie das geht? Ganz einfach.

Los geht's

Land mit literarischer Tradition

Mecklenburg-Vorpommern öffnet für Literaturkenner und -freunde eine prächtige Schatzkammer. Der niederdeutsche Schriftsteller Fritz Reuter (1810-1874) gehörte zu den meistgelesenen Autoren seiner Zeit, seine Werke wurden in zwölf Sprachen übersetzt. Auch John Brinckman (1814-1870) trug maßgeblich zur Überlieferung und Bewahrung der niederdeutschen Sprache bei.

Mecklenburg-Vorpommern hat eine literarische Tradition, die weit über die Landesgrenzen hinaus reicht. „Kleiner Mann – was nun?“, ein Welterfolg von Hans Fallada. Gerhart Hauptmann schrieb in den Sommermonaten auf Hiddensee, Brigitte Reimann lebte ein paar Jahre in Neubrandenburg und arbeitete hier an ihrem Werk „Franziska Linkerhand“. Walter Kempowski, Ernst Barlach als Schriftsteller, Ernst Moritz Arndt: Die Liste renommierter Autoren ist lang.

Die Erinnerung an sie wird hoch gehalten, zum Beispiel in aufwändig konzipierten Literaturhäusern wie für Uwe Johnson und Wolfgang Koeppen in Klütz und Greifswald. An diese Tradition knüpfen heute Schriftsteller wie Judith Schalansky, Marcus Roloff oder Pauline de Bok an. Sie haben vor allem Vorpommern als Schauplatz für ihre Geschichten entdeckt. Oder blicken zurück auf den Alltag in der DDR. Wie Gregor Sander in „Was gewesen wäre“. Für seinen Roman hat der gebürtige Schweriner den Annalise-Wagner-Preis erhalten.

Diego zieht in die Dichterschlacht

Diego Hagen

Diego Hagen aus Rostock, 28 Jahre jung, ist zweifacher MV-Meister im Poetry Slam. Poetry was?

Der englische Begriff – auf Deutsch könnte man auch „Dichterschlacht “ sagen – steht für einen literarischen Trend in der Kulturszene, der sich ausgehend vom englischsprachigen Raum in ganz Deutschland etabliert hat.

In Mecklenburg-Vorpommern vorn mit dabei: die Uni-Städte Rostock und Greifswald...

Uwe Johnson: Werkausgabe in 43 Bänden

„Aber Jakob ist immer quer über die Gleise gegangen.” Mit diesem Satz beginnt Uwe Johnsons 1959 erschienenes Debüt „Mutmaßungen über Jakob”. Und mit dem Debüt beginnt jetzt die Werkausgabe des Schriftstellers (1934-1984). Eine historisch-kritische Ausgabe mit insgesamt 22 Bänden in 43 Teilbänden. Das Projekt des Suhrkamp Verlages und der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften startet am 21. März, teilte der Verlag mit. Die Bestände des Uwe-Johnson-Archivs, das an der Universität Rostock zur wissenschaftlichen Nutzung zur Verfügung steht, bilden die Grundlage für das Vorhaben. Eine eigene Forschungsstelle an der Uni wird über einen Zeitraum von 24 Jahren die Ausgabe betreuen. Zusätzlich erscheint eine frei zugängliche digitale Edition, mit der Textvarianten und Quellen von Johnsons Werken eingesehen werden können.

Kai Grehn gewinnt Literaturpreis MV

Vor einem halben Jahr wurden die Pläne bekannt, es gab mehr als 100 Bewerbungen (mit Theatertexten, Gedichten, Prosa) - und jetzt den ersten Gewinner: Kai Grehn ist am Samstag in Rostock mit dem neuen Literaturpreis Mecklenburg-Vorpommerns ausgezeichnet worden.

Der Duden der Kunstdenkmäler

Das Handbuch der Kunstdenkmäler in MV ist neu erschienen.

En Sprak, de so lachen kann

„En Sprak, de so lachen kann,
is wiert, dat man sei leiw hett.“ Diesem Satz von „Volksprofessor“ Richard Wossidlo ist nichts hinzuzufügen. Plattdeutsch ist die Seele Mecklenburg-Vorpommerns und aus seiner Geschichte und Literatur nicht wegzudenken...

Vom Rande Mecklenburgs

Im Dorf Fürstenhagen bildet sich das Weltgeschehen ab. Pauline de Bok fängt es ein.

Der Schriftsteller Gregor Sander

Nicht so viel „Aufhebens“ machen, dürfte eine wesentliche Eigenschaft von Mecklenburgern sein. Zumindest trifft sie auf den Schriftsteller Gregor Sander zu. Nach mehreren Veröffentlichungen ist er in der „ersten Liga“ der bundesdeutschen Schriftsteller angekommen...

Was wird in MV gelesen?

Die Bibliotheken in Schwerin und Neubrandenburg geben Auskunft über die im ersten Quartal 2016 ausgeliehenen Bücher.

Die Ranglisten