Karte öffnen
15.12.2022

Annalise Wagners Vermächtnis

Einen Literaturpreis ins Leben zu rufen, für Menschen, denen die mecklenburgische Kulturgeschichte am Herzen liegt – das war Annalise Wagners letzter Wille. Als sie ihn 1986 formulierte, war klar: In der DDR ist das nicht realisierbar. Dann kam die Wende. Inzwischen wird der Annalise-Wagner-Preis zum 32. Mal verliehen. Bewerbungen können bis 1. März 2023 abgegeben werden.

Was ist der Annalise-Wagner-Preis?

Der Literaturpreis versteht sich als Vermächtnis der Heimatforscherin Annalise Wagner (1903 – 1986). Er war 1991 der erste neue Kulturpreis, der in Mecklenburg-Vorpommern ins Leben gerufen wurde und gehört heute zu den anerkannten regionalen Literaturpreisen im Land. 

Wofür wird er vergeben? 

Für Texte, die sich inhaltlich auf das Gebiet der historischen Region „Mecklenburg-Strelitz“ (rund um Neubrandenburg, Neustrelitz, Friedland oder Mirow) beziehen oder von Autorinnen und Autoren verfasst wurden, die in dieser Region leben. Belletristik aller Genres ist dabei genauso gefragt wie wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Sachliteratur oder Kinder- und Jugendliteratur. Autorinnen und Autoren bis 27 Jahre haben zusätzlich die Chance auf den Annalise-Wagner-Jugendpreis. Der Preisträger/die Preisträgerin wird aus den vorliegenden Bewerbungen bzw. Vorschlägen ausgewählt. 

Womit kann man sich bewerben? 

Unveröffentlichte Manuskripte sind ebenso willkommen wie Verlags-, Online- oder Selfpublishing-Publikationen. Die Veröffentlichung darf jedoch nicht länger als drei Jahre zurückliegen. Die Texte können als PDF-Datei, Papierausdruck oder Publikation eingereicht werden.

Wie kann man sich bewerben?

Die Annalise-Wagner-Stiftung freut sich sowohl auf Eigenbewerbungen von Autorinnen und Autoren als auch auf Vorschläge von Dritten. Die Bewerbung oder der Vorschlag können zusammen mit einem Exemplar des Textes per E-Mail (stiftung.bibl@neubrandenburg.de) an die Stiftung gesendet werden. Oder auf dem Postweg: Annalise-Wagner-Stiftung, c/o Regionalbibliothek Neubrandenburg, Marktplatz 1, 17033 Neubrandenburg. 

Wann ist Einsendeschluss?

Am 1. März 2023. 

Ist der Preis dotiert? 

Ja. Der Annalise-Wagner-Preis ist mit 2.500 Euro dotiert, der Jugendpreis mit 200 Euro. 

Wer vergibt den Preis?

Die Annalise-Wagner-Stiftung.

Wer war Annalise Wagner? 

Eine Heimatforscherin. Sie wurde 1903 in Neustrelitz geboren und lebte bis 1986. In der Ausschreibung zum Preis schreibt die Stiftung: 

„Annalise Wagner wollte helfen, ihrer Heimatstadt Neustrelitz und ihrer Heimatregion Mecklenburg-Strelitz (…) nach dem Verlust von Landeshauptarchiv (1934), Landesmuseum (1945) und Landesbibliothek (1950) wieder ein „historisches Gedächtnis“ zu geben. Sie mahnte: „Wir müssen unser Gedächtnis an die Geschichte wachhalten, denn ohne dieses Gedächtnis können wir unser Heute nicht begreifen.“ 

Und sie hat Bemerkenswertes erreicht: Annalise Wagner hinterließ als unermüdliche Heimatforscherin und produktive Autorin, als Gründerin des Karbe-Wagner-Archivs (1956), als langjährige Herausgeberin der „Schriftenreihe des Karbe-Wagner-Archivs“ und als Wegbereiterin für das neue Museum der Stadt Neustrelitz (1973) ein materielles und ein geistiges Vermächtnis, das für das „historische Gedächtnis“ der Region und für nächste Generationen von nachhaltigem Wert ist. 

Ihre Biografie ist geprägt durch die Widersprüche und Brüche deutscher Geschichte im 20. Jahrhundert und deren Spezifik in der Region Mecklenburg-Strelitz, widergespiegelt im Leben einer unbequemen, streitbaren Frau mit kompromisslosem Anspruch an die „Freiheit des Geistes“ und an ein „Leben nach eigenem Entwurf“. (…) 

In ihrem Testament bestimmte Annalise Wagner die Regionalbibliothek Neubrandenburg zum Alleinerben. Als am 3. Oktober 1990 das Bundesland Mecklenburg-Vorpommern entstand und sich die Rechtsverhältnisse änderten, wurde ihr letztes Vermächtnis Wirklichkeit: Auf Initiative der Regionalbibliothek errichtete die Stadt Neubrandenburg am 19. März 1991 die Annalise-Wagner-Stiftung.“

Wo gibt es weitere Informationen?

Auf der Stiftungs-Homepage www.annalise-wagner-stiftung.de, per Telefon unter 0395/5551333 oder per E-Mail an stiftung.bibl@neubrandenburg.de.