Das offizielle Kulturportal für Mecklenburg-Vorpommern
Karte öffnen

September 2018

Finale für Festspiele MV

Die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern klingen am Sonntag aus. Damit endet auch die Zeit von Kit Armstrong als Künstler in Residence. 24 Mal stand der 26-Jährige in dieser Saison auf der Bühne. Zum Abschluss der Festspiele treffen die NDR Radiophilharmonie unter Chefdirigent Andrew Manze auf den Pianisten und Festspielpreisträger Igor Levit. Infos - hier

Schloss der Künste

1562 hat Ulrich von Moltzan mit dem Bau seines Hauses - Plattdeutsch: hus - begonnen. Der Name des Hauses ist heute im ganzen Land bekannt: Ulrichshusen. Seit 1994 ist das Schloss einer der Hauptstandorte der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern. Teil 3 unserer Serie über die Müritz-Region.

Schwerins langer Weg zum Welterbe

Das Löwendenkmal auf dem Markt erinnert an den Stadtgründer Heinrich den Löwen. Das Tier taucht immer wieder im Stadtbild und in der ihrer Geschichte auf.

Wismar und Stralsund sind es schon. Schwerin möchte es gern werden: Weltkulturerbe. Das Residenzensemble steht zwar seit 2014 auf der Vorschlagsliste. Der Weg zum Ziel ist aber noch weit. Oberbürgermeister Rico Badenschier rechnet frühestens 2022 mit der Welterbe-Plakette. Bis dahin zeigt Kultur-MV einige Hintergründe über den Schweriner Welterbe-Traum. Teil VI unserer Welterbe-Serie.

Wenn Landkreise und kreisfreie Städte mitziehen, können Kreiskulturräte schon 2018 mit rund 60.000 Euro Förderung rechnen.

Land will Kreiskulturräte fördern

Bald mehr finanzielle Sicherheit für die ehrenamtliche Arbeit der Kreiskulturräte? Dafür will Kulturministerin Birgit Hesse Landkreise und kreisfreie Städte mit ins Boot holen. Ihr Vorschlag: Die Gremien ab 2018 jährlich insgesamt mit bis zu 30.000 Euro zu unterstützen, wenn die kommunale Ebene sich in gleicher Höhe beteiligen sollte. Weiterlesen...

DDR-Kunst ans Licht geholt

„Vom Leuchten der Farben" erzählt ein Konvolut an Kunstwerken, die in der DDR entstanden sind. Von Sonnabend an sehen Kunstinteressierte auf Schloss Güstrow knapp 40 dieser selten gezeigten Arbeiten aus der Kunstsammlung des Landes. Weiterlesen...

Bananen auf Rezept

Das Leben in der DDR ist Geschichte, Elke Ferner schreibt sie auf. Mittlerweile füllen ihre Werke zwei Erzählbände „Anekdoten zur DDR I und II“, der dritte Teil erscheint im September. Bei ihren Lesungen nimmt die Autorin aus Eldena ihre Zuhörer mit in die Vergangenheit – in eine Zeit, in der jedes Dorf noch einen Konsum hatte, in der es Baumaterial nur mit viel Glück und Bananen noch auf Rezept gab. In eine Zeit, in der man längst nicht alles sagen durfte, was man dachte. Weiterlesen...

„The Rocky Horror Show“ in Greifswald

Bevor die ersten Premieren der neuen Spielzeit auf die Bühne gebracht werden, gibt es einige Wiederaufnahmen am Theater Vorpommern. Darunter auch Richard O’Briens „The Rocky Horror Show“ (Samstag, 19.30 Uhr im Greifswalder Großen Haus). Mit Hits wie „The Time Warp“ katapultierte sich das Stück direkt in die Musikgeschichte und genießt bis heute Kultstatus. www.theater-vorpommern.de

Neustrelitzer Theater startet mit „Falladas Traum”

Foto: Theater

Mit einer Uraufführung geht es in die neue Spielzeit. Am 8. September wird in Neustrelitz die Großstadtrevue „Falladas Traum” aufgeführt. Das Stück stammt von Gregor Edelmann.

Dieser führte Figuren des Romans „Wolf unter Wölfen” und Motive aus dem Leben des Schriftstellers zusammen. Die Revue spielt im Berlin von 1923. Falladas Romanfigur Wolf erlebt dort eine Gesellschaft, die sich endlos amüsiert, während die Wirtschaft zusammenbricht und ein Militärputsch vorbereitet wird.

Die Uraufführung ist die erste Regiearbeit der neuen Schauspieldirektorin der Theater und Orchester GmbH Neubrandenburg/Neustrelitz, Tatjana Rese. Weitere Termine: Fr. 14.9., Sa. 29.9., Sa. 13.10., jeweils 19.30 Uhr. Begleitend zu den Aufführungen wird in der Alten Kachelofenfabrik auch eine vierteilige Defa-Verfilmung des Romans aus dem Jahr 1964 gezeigt. Zur Aufführung des letzten Teils am 4. Oktober (zuvor: So 2.9., Fr. 7.9. und Di. 21.9.) wird Armin Mueller-Stahl zu einem Filmgespräch erwartet. Er hatte damals die Hauptrolle gespielt. Das Theater Neustrelitz im Kulturportal - hier

Windros-Festival im Freilichtmuseum

Foto: Hans-Dieter Hentschel

Beim Windros-Festival in Schwerin treffen Musiker aus verschiedenen Kulturen auf Kollegen aus der Region. Internationales Flair trifft regionalen Charme - und umgekehrt. Wo? Im Freilichtmuseum Mueß. Das Motto 2018 heißt: Weisen der Westsee. Was sich dahinter verbirgt - hier

Unser Tipp: Tag des offenen Denkmals

Bundesweit sind 7.800 Denkmäler in 2.500 Städten dabei, darunter Hunderte in Mecklenburg-Vorpommern - wie die Schlösser in Schwerin und Bothmer. Auch MV feiert am Sonntag den Tag des offenen Denkmals. In diesem Jahr steht der Aktionstag unter dem Motto „Entdecken, was verbindet”. 

Die Karte zu allen offenen Denkmälern in MV gibt es hier.

Was bei der Festveranstaltung in Stralsund geplant ist - hier

So beantragen Künstler Förderung richtig

Künstler, Kulturträger und Vereine aufgepasst: Antworten auf Fragen rund um Förderung, Verfahren und Anträge gibt es im August und September in ganz MV. Das Servicecenter Kultur gibt wieder kostenfreie Hilfe rund um das Thema Kulturförderung, neue Förderprogramme und richtige Anmeldung. Die Termine...

Zwei Städte - ein Erbe

Die Idee gab es schon zu DDR-Zeiten, Mitte der 90er-Jahre wurde sie konkreter. „Zunächst noch getrennt für jede Stadt", sagt Stralsunds Welterbe-Managerin Steffi Behrendt. Dann taten sich Stralsund und Wismar zusammen und schafften es im Jahr 1998 auf die Vorschlagsliste. 2002 erklärte die Unesco die beiden Altstädte von Stralsund und Wismar zum Weltkulturerbe. Teil I unserer Welterbe-Serie: Zwei Hansestädte - ein Welterbe

Überraschende Wendung beim Denkmalpreis

Kulturministerin Birgit Hesse verleiht am bundesweiten Tag des offenen Denkmals die diesjährigen Denkmalpreise. Bei den nominierten Preisträgern hat sich eine überraschende Wendung ergeben.

„Die ehrenamtlichen Bodendenkmalpfleger De Ackerlöper, denen ich den Preis zugedacht hatte, wollen ihn nicht mehr annehmen”, so Hesse. „Diese Entscheidung, erst recht zu diesem späten Zeitpunkt, hat mich überrascht, gleichwohl respektiere ich sie."

„Dass es jetzt so kurz vor Schluss vor Überreichung des Preises die Reißleine gezogen wurde, tut mir auch leid”, sagte der Sprecher der Gruppe, Michael Parchow, im Gespräch mit NDR 1 Radio MV. Die Gruppe von Bodendenkmalpflegern sehe in ihrem Ehrenamt andere Aufgaben, als nur Schätze wie den Blauzahn-Münzschatz von Rügen zu bergen, so Parchow. Vielmehr gehe es um die archäologische Sicherung der Insel-Geschichte in Zusammenarbeit mit der oberen Denkmalbehörde.

Dem Landesarchäologen Dr. Detlef Jantzen wird jetzt der Betrag in Höhe des Preisgeldes zur Verfügung gestellt, den er für die Weiterbildung der ehrenamtlichen Bodendenkmalpfleger verwenden wird, zum Beispiel für Exkursionen zu aktuellen archäologischen Ausstellungen. Mehr - hier

 

 

Heimat-Film ab auf Burg Klempenow

Das Filmfest der neue Heimat Film nimmt Liebhaber des Bewegtbildes mit auf eine kurze Weltreise. Insgesamt 26 Filme aus 18 Ländern werden auf Burg Klempenow mit Blick aufs Tollensetal gezeigt. Anschauen...

Premiere für Reuterstädter Literaturtage

Jakob Hein wird bei den ersten Reuterstädter Literaturtagen in Stavenhagen erwartet. Der Schriftsteller will aus seinem neuen Buch „Die Orient-Mission des Leutnant Stern” lesen.

Neben Hein, der am Donnerstag erwartet wird, möchte der Autor Heinrich Thies in einer musikalischen Lesung die Doppelbiografie über die Schauspielerin Marlene Dietrich und ihre „verleugnete Schwester” Elisabeth vorstellen. Auch eine Landpartie auf den Spuren Fritz Reuters ist geplant.

Die neue Veranstaltungsreihe startet am Mittwoch und endet am Sonntag. Hier das Programm...