Das offizielle Kulturportal für Mecklenburg-Vorpommern

Kultur-September

Der Kultur-Mai

Vermeldet werden an dieser Stelle unsere Kultur-Nachrichten aus dem Mai. Ein Überblick.  

Der Kultur-Juni

Vermeldet werden an dieser Stelle unsere Kultur-Nachrichten aus dem Juni. Ein Überblick.  

Der Kultur-Juli

Vermeldet werden an dieser Stelle unsere Kultur-Nachrichten aus dem Juli. Ein Überblick.  

Der Kultur-August

Vermeldet werden an dieser Stelle unsere Kultur-Nachrichten aus dem August. Ein Überblick.  

Das wird in Schwerin gelesen

Gelesen wird immer. Sicher. Aber was? Die Stadtbibliothek in Schwerin gibt Auskunft über die beliebtesten und meist ausgeliehenen Bücher im zweiten Quartal 2017. 

Die Top 5 in Schwerin

Archer, Jeffrey: Die Wege der Macht
Roman / Wilhelm Heyne Verlag, 2017 / 586 Seiten

Ferrante, Elena: Die Geschichte eines neuen Namens
Roman / Suhrkamp, 2017 / 623 Seiten

Grisham, John: Bestechung
Roman / Heyne, 2017 / 447 Seite 

Kepler, Lars: Hasenjagd
Schweden-Krimi / Gustav Lübbe Verlag, 2017 / 649 Seiten

Moyes, Jojo: Im Schatten das Licht
Deutsche Erstausgabe / Rowohlt Polaris, 2017 / 567 Seiten

Kulturförderung: Weniger Bürokratie, mehr Kunst

Die Kulturförderung in MV wird einfacher. Die Bürokratie weniger. So will es das Land. Schon bei der Kulturförderung für das Jahr 2018, soll Kulturschaffende ein abgespecktes Antrags- und Bewilligungsverfahren erwarten. „Mit den neuen Regelungen müssen sie weniger Zeit für Bürokratie aufbringen und sollen mehr Zeit für Kunst und Kultur haben“, sagt Kulturministerin Birgit Hesse (SPD). Was einfacher wird (klick).

Orientierung im Förderdschungel

Künstler, Kulturträger und Vereine aufgepasst: Antworten auf Fragen rund um Förderung, Verfahren und Anträge gibt es im August und September wieder in MV. Das Servicecenter Kultur gibt kostenfreie Hilfe, bei der das Thema „Bescheide lesen und verstehen“ den Schwerpunkt bildet. Außerdem und ganz neu bietet es auch spezielle Kulturseminare an. Mehr erfahren...

Freuen Sie sich jetzt!

Nicht zwei, sondern gleich vier Gewinner der Denkmalpreise 2017 stehen fest. Das teilt das Bildungsministerium mit. Den mit 4.000 dotierten „Friedrich-Lisch-Denkmalpreis“ teilen sich Tischlermeister Ingo Arlt aus Goldberg und der Speicher e.V. Ueckermünde. Der mit 700 Euro dotierte „Denk mal! Preis für Kinder und Jugendliche“ geht an Schulen aus Wismar und Stralsund.

Alle vier Preisträger erhalten ihre Auszeichnungen bei der landesweiten Eröffnung zum Tag des offenen Denkmals im Münster zu Bad Doberan. Alle Gewinner werden ausgezeichnet, weil sie nicht nur Geschichte erhalten, sondern auch für andere erlebbar machen. Wie? Das erfahren Sie hier (klick).

Theaterwelten