Das offizielle Kulturportal für Mecklenburg-Vorpommern

Kultur-November

Neue Spielzeit, neue Köpfe

Das Theater Vorpommern und die Theater- und Orchestergesellschaft Neubrandenburg/Neustrelitz sollen im kommenden Jahr zum Staatstheater Nordost fusionieren. Jetzt wurden für die kommende Spielzeit erste Personalentscheidungen getroffen.

Mehr

Perspektiven für die Kultur

Land zum Leben. So wirbt Mecklenburg-Vorpommern für sich. Dieses Land brauche die Kultur. Darin waren sich die 150 Teilnehmer der Landeskulturkonferenz einig. Um das zu unterstreichen, sollen in den kommenden zwei Jahren Leitlinien gefunden werden, zehn Grundsätze für die kulturelle Entwicklung. Weitere Infos - hier

„Reigen” an der Staatskanzlei

Es gab drei Wertungsdurchgänge. Gut fünf Stunden wurde beraten. Am Ende hat sich die Jury für das Konzept von Julia Hansen entschieden. Die Künstlerin soll jetzt den ehemaligen Parkplatz an der Staatskanzlei gestalten. Mehr Infos - hier

Denkmalschutzpreis für Mestliner Verein

Der Verein Denkmal Kultur Mestlin wird am Montag mit dem Deutschen Preis für Denkmalschutz geehrt. Mit der Auszeichnung würdigt das Nationalkomitee für Denkmalschutz alljährlich Personen und Gruppen, die sich um die Erhaltung des baulichen und archäologischen Erbes verdient machten.

Der Verein in Mestlin erhält die Silberne Halbkugel „für sein langjähriges Wirken in einer strukturschwachen, ländlichen Region”, so die Begründung. Er würde nicht nur das bauliche Erbe sichern und instand setzen, sondern vor allem die Nutzbarmachung und den Kulturbetrieb in den Fokus stellen. „Mit diesem ganzheitlichen Einsatz - stets in enger Abstimmung mit der Denkmalpflege - hat der Verein einen Leuchtturm unter den Denkmalobjekten aus der DDR-Zeit geschaffen.” Weitere Infos - hier

Schau, MV zeigt seine Kunst!

Ein Blick in die Kunstsammlung des Landes gefällig? Dann hergeschaut: Vom 2. Dezember an zeigt Mecklenburg-Vorpommern seine Kunstankäufe aus den Jahren 2015 bis heute. Die Ausstellung „Land in Sicht“ präsentiert mehr als hundert Werke von 23 Künstlern. Dabei ist die stilistische Bandbreite groß: Malerei, Arbeiten auf Papier, Fotokunst, Video, Objekt und Skulptur/Plastik. 

Und wo? Im zweiten Obergeschoss der kleinen Galerie im Schloss Güstrow am Franz-Parr-Platz. 

Ausrichter der Exposition sind das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern sowie das Staatliche Museum Schwerin/Ludwigslust/Güstrow.  

Übrigens: Die Schau wird schon am Freitag, 1. Dezember, um 18 Uhr eröffnet und ist bis 4. März zu besichtigen. Wer schon einmal gucken möchte, kann das hier tun.

Land kauft Kunst V: Im Atelier von Christian Frosch

Jedes Jahr kauft Mecklenburg-Vorpommern Arbeiten von bedeutenden Künstlern des Landes für die Kunstsammlung auf. Kultur-MV hat die Ankäufe 2017 begleitet und stellt alle acht Künstler in ihrer Arbeitsumgebung vor. So wie Professor Christian Frosch.

Sich selbst überlassen: mehrere Farbeimer mit Farbe, mehrere Kunststoffbecher voller Farbe auf Sockeln. Christian Frosch stößt Prozesse an, nimmt auf dessen Entwicklung aber keinerlei weiteren Einfluss. "Farbe sucht sich selbst ihre Form", sagt er, der sich selbst als forschenden Maler bezeichnet. Die Fragen, um die sich seine Arbeiten drehen: Was ist Malerei eigentlich? Und was kann sie sein? Weiterlesen...

Land kauft Kunst IV: Zu Besuch bei Heiko Krause

Jedes Jahr kauft Mecklenburg-Vorpommern Arbeiten von bedeutenden Künstlern des Landes für die Kunstsammlung auf. Kultur-MV hat die Ankäufe 2017 begleitet und stellt alle acht Künstler in ihren Ateliers vor. So wie bei Fotograf Heiko Krause.

Ein Dickicht an einem regnerischen Tag, darin ein orangener Sessel nur kurze Zeit von der Sonne beschienen. Es sind diese speziellen Augenblicke, die Heiko Krause auf den Auslöser seiner Kamera drücken und den Moment festhalten lassen. Weiterlesen...

Kunstbörse auf Schloss Wiligrad

Auf Schloss Wiligrad bei Schwerin ist die diesjährige Kunstbörse eröffnet worden, eine Schau mit 800 Werken. 2017 nehmen 60 Künstler teil. Die Börse ist zunächst bis 21. Dezember geöffnet und dann noch einmal nach Neujahr. Im vergangenen Jahr kamen 1500 Besucher, 150 Objekte wurden verkauft. Weitere Infos - hier

Land kauft Kunst VI: Im Atelier von Gerhard Stromberg

Jedes Jahr kauft Mecklenburg-Vorpommern Arbeiten von bedeutenden Künstlern des Landes für die Kunstsammlung auf. Kultur-MV hat die Ankäufe 2017 begleitet und stellt alle acht Künstler in ihrer Arbeitsumgebung vor. So wie Fotograf Gerhard Stromberg in Goldberg.

Der Horizont mittig. Himmel und Erde gleich gewichtet. Eine strenge Bildkomposition. Gerhard Stromberg ist ein Mann der großen Landschaftsbilder. Der Mensch ist in ihnen ständig präsent – meist in den Spuren seines Handelns, weniger als Person selbst. Um ein Bild zu finden, wie Stromberg sagt, braucht es oft mehrere Monate. Wie im Fall seine Serie von der British Library, die er mehrere Monate lang immer wieder besuchte, bis er den perfekten Bildausschnitt fand. Weiterlesen...

 

 

Fritz-Reuter-Literaturpreis für Hartwig Suhrbier

An einem 7. November wurde Fritz Reuter in Stavenhagen geboren. Und an diesem Tag wird auch der Reuter-Literaturpreis verliehen: 2017 an Hartwig Suhrbier.

Der 75 Jahre alte Autor habe sich mit unermüdlichem Einsatz um die Verbreitung der Literatur Norddeutschlands und die Forschung zum bekanntesten deutschen Plattdeutsch-Dichter (1810-1874) verdient gemacht, sagte der Leiter des Stavenhagener Reuter-Literaturmuseums Marco Zabel. So habe Suhrbier dafür gesorgt, dass Reuter-Texte auch in Bayern veröffentlicht wurden. Zudem verfasste er Beiträge, in denen untersucht wird, wozu Reuter und sein Schaffen in politischen Systemen missbraucht wurden. Der Preisträger ist Journalist und gehört seit mehr als 20 Jahren zur Fritz-Reuter-Gesellschaft. Die mit 2000 Euro dotierte Auszeichnung wird von der Reuterstadt Stavenhagen und dem Museum seit 1999 jährlich vergeben. Weitere Infos: hier

Land kauft Kunst VII: Im Atelier von Rolf Wicker

Jedes Jahr kauft Mecklenburg-Vorpommern Arbeiten von bedeutenden Künstlern des Landes für die Kunstsammlung auf. Kultur-MV hat die Ankäufe 2017 begleitet und stellt alle acht Künstler in ihrer Arbeitsumgebung vor. So wie Rolf Wicker in Kusserow.

Rolf Wicker schickt Passanten gern auf verwundene Pfade, wie auf seine „Enzwegschleife" in Vaihingen. Wege ziehen sich wie rote Fäden durch seine Arbeiten, halten alles zusammen. Fast alle Installationen von Rolf Wicker sind begehbar, erlebbar. Oft nur wenige Wochen. Dann verschwindet seine Kunst wieder aus dem öffentlichen Raum. „Meine Installationen werden so für einen begrenzten Zeitraum Teil des Lebens. Weiterlesen...

Offene Gärten in MV

Berit Glanz erhält Literaturpreis 2017

Die Autorin Berit Glanz ist Trägerin des Literaturpreises 2017 in Mecklenburg-Vorpommern. Die Jury befand das Romanmanuskript „Toboggan” der Autorin als „eine Prosa, die sich nicht in eine Nische zurückzieht und stattdessen die Literatur intensiv an unsere Zeit ankoppelt”, wie das Literaturzentrum Vorpommern mitteilte.

In ihrem Buch schreibt die 35-Jährige als Ich-Erzählerin vom Leben in der Berliner Jungunternehmer-Welt. Vom Leben mit WG-Partnern, die sich fremd bleiben. Von Sehnsüchten in einer unterkühlten Party-Welt. Sechs Finalisten hatten am Samstagabend bei einer Lesung in Greifswald Auszüge aus ihren Texten vorgestellt. Am Ende setzte sich Berit Glanz durch. Der Preis umfasst einen mit 2000 Euro dotierten einmonatigen Stipendienaufenthalt im Künstlerhaus Lukas, eine eigenständige Publikation im Greifswalder Freiraum-Verlag sowie eine Lesereise durch literarische Institutionen in Mecklenburg-Vorpommern. Der mit 1000 Euro dotierte Publikumspreis ging ebenfalls an Berit Glanz.

Oskar Manigk

Der Kulturpreis geht an…

… Hans Pölkow. Der Fotograf widmet sich seit 60 Jahren der Künstlerfotografie. Zu den von ihm porträtierten Künstlern zählen unter anderem Otto Niemeyer-Holstein, Jo Jastram, Günther Uecker und Oskar Manigk, aber auch Pina Bausch, Louis Armstrong und Leonard Bernstein.

Mehr

Dezernat 5: Tranformation der Meldestelle

Erst Meldestelle der DDR. Dann städtisches Ordnungsamt des Dezernats 4. Jetzt Galerie eines Künstlertrios. „Der Name Dezernat5 steht für die Transformation des Hauses. Quasi eine Fortsetzung", sagt Udo Dettmann. Der Videokünstler betreibt zusammen mit Tino Bittner und Thomas Sander die Produzentengalerie in der Franz-Mehring-Straße gleich gegenüber der Schweriner Paulskirche. Ihre aktuelle Ausstellung: "Parallaxe". Weiterlesen

Kultur macht stark

„Half-Life in Fukushima”: dokumentART-Gewinner

Der Film „Half-Life in Fukushima” über einen japanischen Bauern, der trotz Reaktorkatastrophe in der Region Fukushima Rinder züchtet, hat den Hauptpreis beim Europäischen Filmfestival dokumentART in Neubrandenburg gewonnen. Gedreht wurde die Doku vom Schweizer Mark Olexa und der Italienerin Francesca Scalisi. In 60 Minuten wird darin das nukleare Unglück von 2011 auf eine persönliche Ebene gebracht. „Der Film hat uns emotional sehr beeindruckt”, sagte der Jury-Vorsitzende Thomas Zandejacomo del Bel. Mehr Infos - hier

Der Kultur-Mai

Vermeldet werden an dieser Stelle unsere Kultur-Nachrichten aus dem Mai. Ein Überblick.  

Der Kultur-Juni

Vermeldet werden an dieser Stelle unsere Kultur-Nachrichten aus dem Juni. Ein Überblick.  

Der Kultur-Juli

Vermeldet werden an dieser Stelle unsere Kultur-Nachrichten aus dem Juli. Ein Überblick.  

Der Kultur-August

Vermeldet werden an dieser Stelle unsere Kultur-Nachrichten aus dem August. Ein Überblick.  

Der Kultur-September

Vermeldet werden an dieser Stelle unsere Kultur-Nachrichten aus dem September. Ein Überblick.