Das offizielle Kulturportal für Mecklenburg-Vorpommern
Karte öffnen
26.03.2018

Osterferien: Das geht ab am Dienstag in MV!

26.03.2018

Wir haben die Anbieter im Kulturportal gebeten, uns ihre Veranstaltungen für Kinder und Familien zu schicken. Das sind die Ergebnisse:

Gnoien: 9 bis 14 Uhr. Frühlingserwachen in der Kulturbörse Gnoien. Ute Barnick und Katrin Lipka laden alle Kinder ein. Gemeinsam wird Essen gerettet und köstlich gekocht und gebacken. Es werden Eier gefärbt und angemalt. Der Frühling wird aufgeweckt und mit ihm alles, was da brummt und summt. Saoud Farman wird die Ballsaison eröffnen. Spiel, Spaß und Basteleien stehen auf dem Programm. Kosten pro Tag inklusive Mittagessen: 5 Euro. Anmelden unter 03 99 71 - 3 07 76.

Greifswald: 14 bis 16 Uhr. Ferienwerkstatt: Offene Friedrichsche Seifenwerkstatt – Osterseifen gießen II im Caspar-David-Friedrich-Zentrum. In einem Seifenkurs werden Blütenseifen und Osterseifen hergestellt. Mit verschiedenen Farben, Dekorationen und Formen – Ostereier, –hasen und -hennen, Frühjahrsblühern und vieles mehr. Kosten: 2,50 Euro, Kinder unter zwölf Jahren frei.

Stralsund: 12 Uhr Schaufütterung der Pinguine im Ozeaneum. Was fressen Olli, Kalle und Cieco am liebsten? Wie oft werden sie gefüttert? Und warum können sie nicht fliegen, obwohl sie Vögel sind? Diese und viele weitere Fragen beantworten euch unsere Tierpfleger während der täglichen Fütterung. Täglich auf der Dachterrasse im Meer. Dauer: 15 Minuten

Stralsund: 11 bis 15 Uhr im Ozeaneum: Ab ins Meer - wer schützt, gewinnt. Museumsbesucher spielen mit- oder gegeneinander um den Umgang mit den Meeren. Man muss seine Strategien selbst verantworten und sich dabei für oder gegen die Meere entscheiden, wenn an Multitouch-Tischen und Spielstationen gespielt, kombiniert und geschlussfolgert wird. Geeignet ab 10 Jahre. 

Stralsund: 10.30 bis 12 Uhr sowie von 14 bis 15.30 Uhr. Ozeaneum: Aktion anlässlich des Internationalen Jahres des Riffs. Informiert Euch über Korallenbleiche oder beteiligt Euch an einem Quiz. Glasrosen, Verwandte aus dem Stamm der Nesseltiere, können sogar bei einer Fütterung beobachtet werden. Treffpunkt: Korallenriffpfeiler im Erdgeschoss oder im Kursraum (Gläsernes Klassenzimmer). Geeignet ab 9 Jahren.

Mehr Osterferientipps gibt es hier.

26.03.2018

„Land in Sicht” verdoppelt Besucherzahlen

26.03.2018

Wie lebendig die Kunstszene in MV ist, das zeigte „Land in Sicht”. Ende März ist die dritte Ausgabe der Schau im Güstrower Schloss zu Ende gegangen - mit einem neuen Besucherrekord. 1.200 Interessierte sahen die Neuzugänge der Landeskunstsammlung, die das Land von 2015 bis 2017 für rund 131.000 Euro aufgekauft hat. Insgesamt 116 Arbeiten von 23 Künstlern. 

„Für die zeitgenössischen Künstlerinnen und Künstler ist die Ausstellung eine großartige Chance, um auf sich aufmerksam zu machen", sagte Kulturministerin Birgit Hesse. 

Mehr über die Landeskunstsammlung und wo ausgewählte Werke hängen werden.

Joachim John ist tot

Er war Maler, Grafiker, Zeichner, einer der angesehensten Künstler des Landes. 1985 hatte er den Käthe-Kollwitz-Preis der Akademie der Künste erhalten, 1998 den Kulturpreis von Mecklenburg-Vorpommern. Als sein grafisches Hauptwerk gilt der Zyklus „Amerika Latina”, der auf einer Studienreise durch Kolumbien entstand. Joachim John ist im Alter von 85 Jahren in Neu Frauenmark bei Schwerin gestorben. Zum Tode des Künstlers lesen Sie hier den Nachruf von Holger Kankel (SVZ).

22.03.2018

Neu bei Kultur-MV: Die Kunstwerkstätten

22.03.2018

In den Kunstwerkstätten Greifwalds lernen Kinder und Jugendliche, wie kreatives Schaffen ihr Leben bereichert. Hier gibt es Kunst zum Mitmachen in den Bereichen der bildenden und angewandten Kunst, der Fotografie und neuen Medien, des Tanzes und Theaters. Erfahren Sie mehr über die Arbeit des Vereins. 

Werden auch Sie Teil von Kultur-MV. So einfach geht das.

Osterferien: Das geht am Montag ab in MV!

Wir haben die Anbieter im Kulturportal gebeten, uns ihre Veranstaltungen für Kinder und Familien zu schicken. Das sind die Ergebnisse:

Gnoien: 9 bis 14 Uhr. Frühlingserwachen in der Kulturbörse Gnoien. Ute Barnick und Katrin Lipka laden alle Kinder ein. Gemeinsam wird Essen gerettet und köstlich gekocht und gebacken. Es werden Eier gefärbt und angemalt. Der Frühling wird aufgeweckt und mit ihm alles, was da brummt und summt. Saoud Farman wird die Ballsaison eröffnen. Spiel, Spaß und Basteleien stehen auf dem Programm. Kosten pro Tag inklusive Mittagessen: 5 Euro. Anmelden unter 03 99 71 - 3 07 76.

Greifswald: 10 bis 11 Uhr. Rubenowsaal. Die kleine Meerjungfrau. Ein Puppenmusical ab 4 Jahren. Die kleine Meerjungfrau Calypso und das See-Einhorn Fabulo interessieren sich sehr für die Menschenwelt. Trotz des Verbots ihres Vaters, dem Meeresgott Poseidon, taucht Calypso eines Tages über dem Meeresspiegel auf. Prompt verliebt sie sich in einen Prinzen. Das Puppenmusical „Die kleine Meerjungfrau“ zeigt eindrucksvolle Großfiguren zu traumhaften Melodien.

Stralsund: 12 Uhr Schaufütterung der Pinguine im Ozeaneum. Was fressen Olli, Kalle und Cieco am liebsten? Wie oft werden sie gefüttert? Und warum können sie nicht fliegen, obwohl sie Vögel sind? Diese und viele weitere Fragen beantworten euch unsere Tierpfleger während der täglichen Fütterung. Täglich auf der Dachterrasse im Meer. Dauer: 15 Minuten

Stralsund: 11 bis 15 Uhr im Ozeaneum: Ab ins Meer - wer schützt, gewinnt. Museumsbesucher spielen mit- oder gegeneinander um den Umgang mit den Meeren. Man muss seine Strategien selbst verantworten und sich dabei für oder gegen die Meere entscheiden, wenn an Multitouch-Tischen und Spielstationen gespielt, kombiniert und geschlussfolgert wird. Geeignet ab 10 Jahre. 

Stralsund: 10.30 bis 12 Uhr sowie von 14 bis 15.30 Uhr. Ozeaneum: Aktion anlässlich des Internationalen Jahres des Riffs. Informiert Euch über Korallenbleiche oder beteiligt Euch an einem Quiz. Glasrosen, Verwandte aus dem Stamm der Nesseltiere, können sogar bei einer Fütterung beobachtet werden. Treffpunkt: Korallenriffpfeiler im Erdgeschoss oder im Kursraum (Gläsernes Klassenzimmer). Geeignet ab 9 Jahren.

Stralsund: 13 Uhr. Ozeaneum. Schaufütterung der Meeresschildkröten.

Mehr Osterferientipps gibt es hier.

Schloss Güstrow wird zur Dauerbaustelle

Von Mai 2018 bis Ende 2022 sollen Dächer und Fassaden, das Torhaus und die Brücke erneuert bzw. saniert werden, teilt der Betrieb für Bau und Liegenschaften MV mit. Ziel sei, dass das Schlossmuseum in dieser Zeit zugänglich bleibt.

Ebenfalls in diesem Jahr soll mit der Schadstoffbeseitigung begonnen werden. Ab der zweiten Jahreshälfte werde das Güstrower Schloss eingerüstet, so BBL. Insgesamt sind Bauleistungen in Höhe von rund 22 Millionen Euro vorgesehen, die zum größten Teil mit Fördermitteln der EU realisiert werden. 

Heimat

Können Sie den Frühling hören?

Matthias Schorn und zahlreiche hochkarätige Gäste läuten den siebten Festspielfrühling Mecklenburg-Vorpommerns ein. Den ersten musikalischen Frühlingsboten können Liebhaber morgen um 19.30 Uhr in Putbus auf der Ostseeinsel Rügen lauschen. Kultur-MV hat alle 24 Veranstaltungen bis zum 18. März auf einen Blick.

Teils klassisch, teils ungewöhnlich eröffnen Matthias Schorn, Ariane Haering, Jarkko Riihimäki und andere im Marstall Putbus den Festspielfrühling 2018. Dazu liest Schauspielerin Julia Stemberger aus Briefen, Tagebucheinträgen und Gedichten des bedeutenden Komponisten Schubert aus der Frühromantik. 

Am Wochenende erwartet die Festspielbesucher ein Gesprächs- und Wunschkonzert mit Matthias Schorn. Die Sprotten und Jarkko Riihimäki spielen für junges Publikum auf.

Freunde großer Musikbesetzungen kommen am Sonnabend auf ihre Kosten, wenn die Neubrandenburger Philharmonie mit Matthias Schorn und Alexander Neubauer im Marstall in Putbus aufspielt.

Was Gäste sonst noch erwartet, haben wir für Sie zusammengestellt

Rein! Ins! Museum!

Das Staatliche Museum Schwerin möchte mehr für junge Besucher bieten und sucht dazu Ideen von - logisch - jungen Leuten. Der Ideenwettbewerb - hier

Musik auf Kufen

Als es kalt wurde, hatte Julian Eilenberger eine Idee: Er wollte auf dem Eis spielen. Und zwar auf seinem Klavier. Jetzt war es endlich soweit. Der 34-jährige Straßenmusiker ließ sich auf Kufen samt Sitz auf den zugefrorenen Pfaffenteich in Schwerin ziehen und legte los. Musik auf dem Eis. Mehr über Julian Eilenberger - hier

Ortschronisten aufgepasst!

Die Stiftung Mecklenburg veranstaltet am 21. April im Landratsamt Güstrow eine Fachtagung für Ortschronisten aus dem Landkreis und der Stadt Rostock. Hier geht’s zur Anmeldung und zum Programm...

22.03.2018

Neu bei Kultur-MV: Die Kunstwerkstätten

22.03.2018

In den Kunstwerkstätten Greifwalds lernen Kinder und Jugendliche, wie kreatives Schaffen ihr Leben bereichert. Hier gibt es Kunst zum Mitmachen in den Bereichen der bildenden und angewandten Kunst, der Fotografie und neuen Medien, des Tanzes und Theaters. Erfahren Sie mehr über die Arbeit des Vereins. 

Werden auch Sie Teil von Kultur-MV. So einfach geht das.

Sing mal wedder up platt

Sie machen plattdeutschen Jazz, Rock, Pop…? Denken sich die Texte dazu selber aus? Dann sucht die Reuterstadt Stavenhagen Sie! Für einen plattdeutschen Liederwettbewerb zu den Reuter-Festspielen. Mehr...

Kroos-Doku wird auch in MV gedreht

Filmland MV mal anders: Bis Herbst sind fünf Drehtage in Mecklenburg-Vorpommern für eine Dokumentation über Toni Kroos geplant.

Der Weg des Fußballweltmeisters aus Greifswald zu Real Madrid soll 2019 in die Kinos kommen. Man arbeite an einem 100-minütigen Streifen, teilte Broadview TV mit. Die Kölner Produktionsfirma hat bereits Erfahrungen mit Sportlerporträts. Sie brachte u.a. „Klitschko” über die Klitschko-Brüder und „Der perfekte Wurf” über Dirk Nowitzki auf die Leinwand.

Für die Doku über Kroos hat Broadview TV Geld u.a. bei der Kulturellen Filmförderung MV beantragt. Es ist einer von 37 Anträgen, über die im April in Wismar entschieden werden soll.

Toni Kroos ist 2014 Weltmeister mit der deutschen Nationalmannschaft geworden. Als bisher einziger deutscher Spieler gewann er dreimal die Champions League, er wurde deutscher Meister mit Bayern München und spanischer Meister mit Real Madrid. 2015 gründete Kroos die Toni Kroos Stiftung. Ziel ist es, gesundheitlich stark beeinträchtigten Kindern sowie deren Familien Unterstützung anzubieten.

Höherer Zuschuss für Theater in Parchim

Aus der ehemaligen Eldemühle soll die Kulturmühle Parchim werden. Für den Umbau zum Theater hat die Landesregierung ihren Zuschuss von fünf auf sieben Millionen Euro erhöht. 

Das Land wolle sich zu 50 Prozent, höchstens jedoch mit diesen sieben Millionen Euro an den Baumaßnahmen beteiligen, teilte das Ministerium nach einem entsprechenden Kabinettsbeschluss mit. Die Mittel stammen aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung. Mehr Infos - hier

Plattdeutsches Wort des Jahres gesucht

...ist das plattdeutsche Wort für Bankenkrise. Ackerschnacker heißt Handy, Büdelfleiger steht für Gleitflieger. Drei Beispiele für das plattdeutsche Wort des Jahres. Und 2018 wird wieder eines gesucht - und zwar vom Fritz-Reuter-Literaturmuseum in Stavenhagen und vom Heimatverband MV.

Vorschläge können in drei Kategorien eingereicht werden. Gesucht werden die liebste niederdeutsche Redensart, das schönste plattdütsche Wurt und der beste aktuelle Utdruck. Vorschläge müssen bis 23. April beim Literaturmuseum oder dem Heimatverband eingesendet werden. Die Sieger werden im Juni bei den Reuterfestspielen geehrt. 

Denkmalpreise ausgeschrieben

Wer erhält dieses Jahr den Friedrich-Lisch-Denkmalpreis und den „Denk mal! Preis für Kinder und Jugendliche"? Für beide Ausschreibungen können bis zum 31. Mai Vorschläge im Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur eingereicht werden. 

„Denkmale sind wichtige Zeugnisse unserer Heimatgeschichte“, bekräftigte Kulturministerin Birgit Hesse. „Mit den Preisen ehren wir Menschen, die sich auf dem Gebiet der Denkmalpflege verdient gemacht haben. Ich freue mich darauf, wenn wir in diesem Jahr beim Tag des offenen Denkmals tolle Projekte vorstellen können und so unsere Geschichte stärker ins öffentliche Bewusstsein rückt“, sagte Hesse.

Der Friedrich-Lisch-Denkmalpreis und der Denk mal! Preis für Kinder und Jugendliche werden am 9. September 2018 bei der zentralen Landesveranstaltung am bundesweiten Tag des offenen Denkmals verliehen. Der Friedrich-Lisch-Denkmalpreis ist mit 4.000 Euro dotiert, der Denk mal! Preis für Kinder und Jugendliche ist mit 700 Euro dotiert.

Einzelheiten zur Ausschreibung gibt es hier.

537 Filme - Rekord für FiSH-Festival

FiSH – das Filmfestival im Stadthafen Rostock bietet eine Plattform für Nachwuchsfilmemacher. Und diese Plattform wird genutzt: Für den Wettbewerb Junger Film hat das Filmfestival mit 537 Beiträgen einen Bewerbungsrekord verzeichnet.

Aus allen eingereichten Werken habe eine Jury 33 Kurzfilme ausgewählt, teilen die Organisatoren mit. Das Preisgeld beträgt 9000 Euro. Das Festival findet vom 26. bis 29. April in Rostock statt. 

Der Medienkompetenz-Preis von MV, dessen Verleihung seit 2006 den Auftakt des FiSH bildet, vermeldet insgesamt 28 Einreichungen, darunter Filme, Hörspiele, Zeitungen, Web-, Foto- und Radioprojekte. Die Medienanstalt MV prämiert gemeinsam mit dem Bildungsministerium des Landes beispielhafte Medienprojekte und Initiativen. Mehr über das FiSH-Festival - hier

Humusboden fürs kulturelle Erbe

Es ist wieder cool, seine Stadt, seine Region zu mögen. Das Wort Heimat erlebt eine Renaissance. Die „Heimat-Welle“ kommt gerade rechtzeitig für etwas, was bisher gern den Älteren überlassen wurde - die Heimatkunde und die Heimatmuseen. 

In MV befinden sich heute 40 Heimatstuben und weitere 90 kulturhistorische Museen. Erst durch sie erwacht die Heimatkunde zum Leben. Kultur-MV hat sich umgeschaut und (fast) alle Einrichtungen aufgelistet. Weiterlesen...

Regisseur erhält Chemnitzer Theaterpreis

Für „Sieben Geister” erhält Sören Hornung den Chemnitzer Theaterpreis für junge Dramatik 2018. Das Stück feiere seine Uraufführung am 11. Mai im Theater Chemnitz, dann werde auch der Preis verliehen, teilt das Rostocker Volkstheater mit.

Der Nachwuchs- und Förderpreis ist mit 5000 Euro dotiert. Aktuell laufen in Rostock drei Produktionen von Sören Hornung: „Kosmonautin Walentina”, „Laika” und „Die lächerliche Finsternis”. Der 1989 geborenen Regisseur inszenierte zudem in der vergangenen Spielzeit Euripides' Drama „Die Bakchen”.

Sein neues Stück „Sieben Geister“ spannt anhand dreier Generationen einen Bogen von 1945 bis heute. Es erzählt aus der Perspektive einer Familie vom Erbe sprachloser Geschichte, vom haltlosen Leben ohne Erfahrung, schreibt der Theaterkompass. „Seine genau gezeichneten Figuren – allesamt Erben des Unglücks – sind in Gefahr zu verblassen oder auf die falschen Feinde loszugehen. Erst die Enkelgeneration revoltiert.”

Filmförderer freuen sich über spannende Projekte

Hohe Qualität, vielversprechende Ideen, schwere Entscheidung. 37 Projekte stellen sich 2018 bei der Kulturelle Filmförderung MV vor. Sie hoffen auf Förderung ihrer Produktions-, Stoff- und Projektentwicklung. Eine erste Entscheidung wird am 19. April erwartet. 

„Wie schon in der jüngsten Antragsrunde im September 2017 liegen die kalkulierten Gesamtherstellungskosten aller Projekte bei mehr als sechs Millionen Euro. Aktuell wurde Förderung in Höhe von knapp 650.000 Euro beantragt. Dokumentarfilme, Komödien, Kunst- und Animationsfilme sind eingereicht – eine große Anzahl an spannenden Geschichten aus und über Mecklenburg-Vorpommern“, sagt Sabine Matthiesen, Leiterin der hiesigen Filmförderung. 

Einige der eingereichten Projekte

Wandmalereien im Johanniskloster gesichert

Im Stralsunder Johanniskloster können mittelalterliche Wandmalereien gerettet werden. Möglich macht das die Deutsche Stiftung Denkmalschutz.

Für die Sicherung der Malereien im Handschriftenraum stellt die Stiftung knapp 66.000 Euro zur Verfügung, wie die Stadterneuerungsgesellschaft Stralsund mitteilt. Die Arbeiten sind Teil des Sanierungskonzeptes für die Klosteranlage, die 2012 wegen Schimmelbefalls geschlossen werden musste. Bei den bis Herbst 2018 dauernden Arbeiten sollen die Malereien digital dokumentiert und konservatorisch gesichert werden. Ziel sei es, das Kloster langfristig zu sanieren und wieder öffentlich zugänglich zu machen, so die Gesellschaft. Insgesamt werden dafür rund zehn Millionen Euro veranschlagt. Die Infos zum Johanniskloster -  hier