Das offizielle Kulturportal für Mecklenburg-Vorpommern
Karte öffnen

Was ist ein gutes Museum?

Landesweit gehören dem Museumsverband mehr als 200 Mitglieder an. Die Organisation wurde 1990 gegründet.

Hunderte Museen gibt es in Mecklenburg-Vorpommern zu genauso vielen Themen. Aber was macht ein Museum zu einem Museum? Und vor allem was macht ein gutes Museum aus? Dafür will der Museumsverband in MV Qualitätsstandards festlegen - ein Prozess, der auf der Herbsttagung am kommenden Sonntag und Montag weiter angeschoben werden soll.

In der Malchower „Werleburg" findet die zweitägige Tagung zum Thema „Was ist ein gutes Museum? - Qualitätsstandards in musealen Einrichtungen" statt. Mit dabei sind die Vorsitzende des Museumsverbandes, Dr. Kathrin Möller und René Putzar als Bürgermeister der Inselstadt Malchow.

Das Programm eröffnet Dr. Carsten Neumann vom Museumsverband MV mit seinem Vortrag „Qualitätsstandards in Museen, Evaluation,Museumsgütesiegel – Zum Stand in Mecklenburg-Vorpommern“, ehe Dr. Susanne Köstering vom brandenburgischen Museumsverband zum Thema „Museen in Brandenburg: Qualitätsentwicklung als Prozess“ referiert und Hans Lochmann vom Museumsverband für Niedersachen und Bremen „Das Gütesiegel Niedersachen / Bremen“ als einen „Weg zur Verankerung der Standards für Museen“ aufzeigen wird.

Dr. Christian Wacker vom Karl-May-Museum Radebeul zeigt in seinem Vortrag, wie man „Museumsarbeit gut organisieren“ kann, ehe Dr. Anna- Konstanze Schröder vom Heimatverband MV und Anke Holstein vom Museum der Stadt Pasewalk mit dem Referat „Heimatstuben – Museum und Heimatverein“ den Vortragsteil ausklingen lassen.

Mit einer „Aktuellen Stunde der Museen“ wird der offizielle Teil des ersten Tages zu Ende gehen. Am Abend erwartet die Museumsfachleute dann noch ein Rundgang durch das Kloster Malchow, ein kleines Orgelkonzert in der Klosterkirche sowie ein Abendessen in der „Werleburg“.

Am zweiten Tag wird es wieder eine der traditionellen Exkursionen geben, die die Tagungsteilnehmer nach Alt Schwerin und Linstow führen wird. Nach einer Fahrt mit der Museumsbahn wird es eine Führung durch das AGRONEUM geben, ehe in Linstow das Wolhynier-Umsiedler-Museum besichtigt wird.