Karte öffnen

MEERmories: Erinnerungen ans Meeresmuseum

Mitmachen und gewinnen: Mit MEERmories ruft das Deutsche Meeresmuseum auf, persönliche Erinnerungen an seinen Standort in der Stralsunder Altstadt zu teilen. 

„Als Kind war ich vom Finnwalskelett und von den vielen bunten Fischen beeindruckt. Mit unserer Tochter Mandy sahen wir uns sehr oft im Meeresmuseum um. […] Während der Schulzeit führten wir Projekte im Meeresmuseum durch. Der Besuch des Meeresmuseums ist für uns als Einheimische schon immer etwas Besonderes“, erzählt die 51-jährige Besucherin Franka. 

Mehr als 50 solcher Erinnerungen liegen bereits vor. Mit der Aktion MEERmories will das Meeresmuseum Erinnerungen von Einheimischen und Touristen an das einstige Museum und seine Ausstellungen bewahren. Unter allen Teilnehmenden wird die erste Jahreskarte für das modernisierte Meeresmuseum verlost. Vor gut einem Jahr verabschiedete die Stiftung Deutsches Meeresmuseum mit einem feierlichen Abschiedsevent vorübergehend den traditionsreichen Standort, der derzeit modernisiert wird.

Erinnerungen können noch bis zum 31. Oktober persönlich im Infopunkt Meeresmuseum abgegeben werden. Dabei lohnt es sich, vor Ort einen Blick auf die Modernisierungspläne oder die Dokuserie „Bagger bei die Fische!“ zu dem Großprojekt zu werfen. Ab November geht der Infopunkt MEERESMUSEUM in die Winterpause. Die MEERmories können per E-Mail an erinnerungen@remove-this.meeresmuseum.de oder per Post geschickt werden. 

Deutsches Meeresmuseum

z. Hd. Frau Sarah Isabel Neumann

Katharinenberg 14–20

18439 Stralsund