Karte öffnen

Ortschronisten aufgepasst!

Die Stiftung Mecklenburg veranstaltet am 20. November in Gadebusch eine Fachtagung für Ortschronisten aus dem Landkreis Nordwestmecklenburg. 

Das Programm

  • 9.30 bis 10 Uhr: Begrüßung, Eröffnung, Grußworte (Bürgermeister, Landrat, Stiftung) 
  • 10 bis 10.45 Uhr: Chronistenarbeit in der Stadt Gadebusch (Dr. Gerhard Schotte / Klaus Leuchtemann)
  • 10.45 bis 11 Uhr: Kaffeepause
  • 11 bis 11.30 Uhr: Martensmann – Die Anerkennung als Immaterielles Kulturerbe (Klaus-Jürgen Ramisch/Tressow; Dr. Reno Stutz/Rostock)
  • 11.30 bis 12.15 Uhr: Barber-Lyaschenko-Abkommen (Vortrag, Film, Ausstellung; Dr. Andreas Wagner/Schlagsdorf)
  • 12.15 bis 12.30 Uhr: Verleihung des Preises der Stiftung Mecklenburg für besondere Verdienste um die Bewahrung und Vermittlung mecklenburgischen Kulturerbes
  • 12.30 bis 13.30 Uhr: Mittagspause (Selbstversorgung)
  • 13.30 bis14.15 Uhr: Schlossführung (Klaus Leuchtemann/Christoph Struck)
  • 14.15 bis 14.30 Uhr: Kaffeepause
  • 14.30 bis 15.15 Uhr: Die Gadebuscher Aula im Nationalen Aufbauwerk (NAW) – Film (Dr. Reno Stutz/Rostock)
  • 15.15 bis 16 Uhr: Fachlicher Austausch, Vorstellen eigener Werke etc.

Jeder Vortrag beinhaltet 15 Minuten zur Diskussion. 

Der Tagungsort

Aula auf dem Schlossberg, 19205 Gadebusch

Der Teilnahmegebühr

… beträgt 10 Euro.

Anmeldungen

… nimmt die Stiftung Mecklenburg bis zum 15. November unter info@stiftung-mecklenburg.de entgegen.Aufgrund von Hygienevorschriften ist die Personenzahl begrenzt.

Hintergrund

Die Stiftung Mecklenburg veranstaltet in den mecklenburgischen Landkreisen regelmäßig Fachtagungen für Ortschronisten und Ortschronistinnen. Die Veranstaltung in Gadebusch erfolgt in Kooperation mit dem Landkreis Nordwestmecklenburg, der Stadt Gadebusch, dem Landesverband MV der deutschen Archivarinnen und Archivare sowie dem Verein für mecklenburgische Familien- und Personengeschichte.