Karte öffnen
30.06.2020

Kleines Fest im großen Kino

"Zu weit weg" - ein Jugendfilm über Heimat und Freundschaft.

Ben und seine Fußballfreunde sind dabei. Mallorca auch. Und ein millionenschwerer Coup: Mit drei Filmen und der Kurzfilmnacht kommt das Filmkunstfest jetzt doch noch auf die große Leinwand. Am Donnerstag geht’s los.

Auf dem Programm: eine Auswahl an Filmen, die im Mai online unter #filmkunstzuhause zu sehen waren. Gezeigt werden sie im traditionellen Festivalkino, dem Filmpalast Capitol in Schwerin. Der Vorverkauf läuft. Bitte nutzen Sie für Tickets nach Möglichkeit die Online-Bestellung.

Diese Filme werden gezeigt:

Zu weit weg“

In diesem Jugendfilm geht es um Ben und seine Familie, die wegen des Braunkohletagebaus in die nächstgrößere Stadt umziehen müssen. In der neuen Schule ist Ben erst mal der Außenseiter, und auch im neuen Fußballverein laufen die Dinge nicht wie erhofft: Tariq, Flüchtling aus Syrien, stiehlt Ben nicht nur in der Klasse die Show, sondern erweist sich auch auf dem Fußballplatz als erfolgreicher. Wird Ben im Abseits bleiben – oder hat sein Konkurrent doch mehr mit ihm gemeinsam, als er denkt? Termine: Donnerstag, 2. Juli bis Mittwoch, 8. Juli, jeweils 15 und 17.30 Uhr

Coup“

Sommer 1988: Ein 22-jähriger Bankangestellter, Familienvater und Rocker stiehlt seiner Bank mit einem ausgetüftelten Coup eine millionenschwere Beute. Er setzt sich damit nach Australien ab und weiht erst von dort aus telefonisch seine Lebensgefährtin ein. Womit er nicht gerechnet hat: Sie will aber nicht nachkommen und stellt ihn vor die Wahl: Zurück zum gehassten Durchschnittsleben, aber zu seinem geliebten Sohn, oder weiterhin das ausschweifende Leben eines Millionärs – ohne seinen Sohn. Der Spielfilm von Regisseur Sven O. Hill stammt aus der Reihe „gedreht in MV“. Termine: Freitag, 3. Juli bis Sonntag, 5. Juli, jeweils 16.45 und 19.45 Uhr

Prima Mallorca“

Der Dokumentarfilmvon Regisseurin Nana Rebhan zeigt, wie Deutschlands beliebteste Ferieninsel für 40 Langzeitarbeitslose aus Mecklenburg-Vorpommern zum Sprungbrett in eine Zukunft ohne Hartz IV wird: 10 Wochen Betriebspraktikum zwischen Bettenburgen, Badegästen und Beachparties sollen ihre Chancen auf dem deutschen Arbeitsmarkt erhöhen. Auch dieser Film stammt aus der Reihe „gedreht in MV“. Termine: Freitag, 3. Juli bis Sonntag, 5. Juli, jeweils 16.30 und 19.30 Uhr

Kurzfilmnacht

Die Kurzfilmnacht zeigt zwölf aktuelle und unterhaltsame Kurzfilme voller faszinierender Bilder, enthemmter Szenen, Spannung, Witz und Freudentränen, aber teils auch sehr ernsten Tönen. Die Titelliste:

  1. The Party Manual (Filmcollage) von Alina Cyranek

  2. Der und Die (teilweiser animierter Experimentalfilm) von Peter Böving

  3. Mojo (Kurzspielfilm) von Nadja Al-Arab

  4. Waiting for Harold (Puppentrickfilm) von Christoph Lauenstein

  5. Arbeitsprobe (Kurzspielfilm) von Garry Savenkov

  6. Nacht über Kepler 452B (essayistischer Dokumentarkurzfilm) – Ben Voit

  7. The Man With The Hammer (Experimentalfilm) von Mario Zozin

  8. Edgy Translator (Kurzspielfilm) von Nicole Heinrich

  9. Pace (Animationsfilm) von Kai Stänicke

  10. Strong Hair (Dokumentarkurzfilm) von Kokutekeleza Musebeni

  11. Ein fairer Deal (Kurzspielfilm) von Garry Savenkov

  12. Im Glashaus (Dokumentarkurzfilm) von Anna Zhukovets

Termin: Freitag, 3. Juli, 17 und 20.15 Uhr