Das offizielle Kulturportal für Mecklenburg-Vorpommern
Karte öffnen

Chaplin-Klassiker im Staatstheater

Der Charlie-Chaplin-Stummfilm „Goldrausch” kommt im Mecklenburgischen Staatstheater auf die Leinwand. Im Rahmen des 29. Filmkunstfestes MV wird der Streifen mit Live-Begleitung der Mecklenburgischen Staatskapelle aufgeführt.

Termine hierfür sind der 3. und 4. Mai 2019. Ort: das Große Haus in Schwerin. Das teilten Theaterintendant Lars Tietje und Filmkunstfest-Leiter Volker Kufahl am Donnerstag mit. 

„Goldrausch” stammt aus dem Jahr 1925. Chaplin nutzt das im Film auf die Spitze getriebene Glücksrittertum der Goldsucher als Metapher für eine nur an materiellen Werten orientierte Welt.

Der Film spielt im Alaska von 1898. Inhalt: Im Goldrausch stürzt sich Charlie Chaplin in das gefahrvolle Leben der Goldschürfer - verbunden mit Hunger, Kälte, Einsamkeit. Ein Schneesturm verschlägt ihn in ein Lager. Dort trifft er den Halunken Black Larson und den Goldgräber Jim. Um so trostloser die Lage, um so erheiternder sind Chaplins Einfälle...

Die Mecklenburgische Staatskapelle Schwerin unter der Leitung von Kapellmeister Martin Schelhaas wird beide Filmvorführungen live begleiten.

Nach der Aufführung des Filmkonzerts „Moderne Zeiten“ im Jahr 2015, ist dies die zweite Kooperation zwischen dem Mecklenburgischen Staatstheater und dem Filmkunstfest MV. „Filmkonzerte gehören zu den schönsten, emotionalsten Erlebnissen, die das Kino zu bieten hat - im live aufgeführten Zusammenspiel von Bild und Musik verbinden sich zwei Kunstformen zu einem intensiven und ästhetischen Gesamterlebnis“, sagt Volker Kufahl. 

Die zweite Aufführung am 4. Mai findet im Rahmen der Preisverleihung statt. Der Vorverkauf für beide Veranstaltungen startet am Freitag.

Das 29. Filmkunstfest MV beginnt am 30. April und endet am 5. Mai 2019.