Karte öffnen
In der Partie des Tannhäuser gibt es ein Wiedersehen mit Heiko Börner. Der deutschlandweit gefragte Heldentenor hat die Partie bereits 2012 in Schwerin gesungen. Camila Ribero-Souza steht als „Elisabeth“ auf der Bühne.
15.09.2022

Große Bühne für „Tannhäuser“

Am Freitag hebt sich der Vorhang im Mecklenburgischen Staatstheater für den „Tannhäuser". Die romantische Oper von Richard Wagner läutet die neue Musiktheatersaison ein. Auch das Junge Staatstheater in Parchim startet mit seiner ersten Inszenierung der neuen Spielzeit. 

Das Musiktheater des Mecklenburgischen Staatstheaters knüpft mit der Neuinszenierung des „Tannhäuser und der Sängerkrieg auf Wartburg“ an die reiche Wagner-Tradition in Schwerin an: Schwerin war die dritte Bühne überhaupt, die 1852, sieben Jahre nach der Uraufführung in Dresden, Wagners fünfte Oper zur Aufführung brachte. Aufführungen anderer Wagner-Opern folgten, machten laut Theater Schwerin zum „Bayreuth des Nordens“.

Für die aktuelle Inszenierung steht Generalmusikdirektor Mark Rohde am Pult der Staatskapelle. Operndirektor Martin G. Berger führt Regie und zeigt Wagners Oper im Großen Haus in einer zeitgenössischen Interpretation. „Es ist ein Auftakt der Superlative, denn die Opern Richard Wagners sind für jedes Theater eine Herausforderung: Großes Orchester, stimmgewaltige Chöre und Gesangspatien, die Solisten an ihre Grenzen bringen. Die Rolle des Tannhäusers ist vielleicht die herausforderndste Tenorpartie der Welt“, sagt Musiktheaterdramaturg Philipp Amelungsen.

Deutsche Erstaufführung in Parchim 

Am Jungen Staatstheater Parchim stehen am Samstag „Die Duellantinnen“ auf der Bühne. Das Zwei-Personen-Stück ist nicht nur seine erste Premiere der Saison, sondern auch eine deutsche Erstaufführung. 

Im Mittelpunkt stehen Julie und Simone. Zwei Frauen, die vor langer Zeit gemeinsam die Schauspielschule besucht haben, beste Freundinnen waren, aber auch Rivalinnen um den Theaterproduzenten Vattier. Ihre Karrieren sind sehr unterschiedlich verlaufen. Julie lebt heute mit Vattier zusammen, während Simone ihr Schauspielerinnenleben in Kellertheatern verbringt. Nach vielen Jahren begegnen sie sich wieder und nähern sich vorsichtig an. Aber Boshaftigkeit, Fallstricke, Hass und Liebe sind unentwirrbar miteinander verknüpft...

„Die Duellantinnen“ stammt aus der Feder des französischen Autors Bernard da Costa und wird in Parchim von Katja Mickan inszeniert. Bereits 2010 stand ein Stück von Bernard da Costa als Deutsche Erstaufführung in Parchim auf der Bühne: „Das Glück der Tomate“.

Weitere Vorstellungen... 

… für den Tannhäuser: 18. September, 17 Uhr / 23. September, 18 Uhr / 25. Oktober, 18 Uhr / 6. November, 15 Uhr / 11. November, 18 Uhr / 21. Dezember, 18 Uhr / 27. Januar, 18 Uhr – jeweils im Großen Haus

… für „Die Duellantinnen“: 30. September und 22. Oktober, 19.30 Uhr im Malsaal Parchim

Weitere Informationen und Tickets unter www.mecklenburgisches-staatstheater.de.

„Die Duellantinnen“ - das sind Marlene Eiberger als Julie (l.) und Annalisa Stephan als Simone.

Die Premieren im Überblick

Ballett X Schwerin 

  • Dancing Souls (Premiere: 28. Oktober, Großes Haus)
  • Tanzkulturen (Premiere: 3. März 2023, M*Halle)
  • Der kleine Prinz (Premiere: 28. April 2023, Großes Haus)
  • Ballettgala „Connexion“ (22. bis 25. Juni 2023, Großes Haus)

Musiktheater

  • Tannhäuser und der Sängerkrieg auf der Wartburg (Premiere: 16. September, Großes Haus)
  • Powder Her Face (Premiere: 5. November, M*Halle)
  • Der Freischütz (Premiere: 1. Dezember, Großes Haus) 
  • Der geteilte Himmel (Uraufführung, 20. Januar 2023, Großes Haus)
  • Das schlaue Füchslein (Premiere: 11. März 2023, Großes Haus)
  • MAUSER Triptychon (Uraufführung: 27. Mai 2023, M*Halle)

Mecklenburgische Staatskapelle

  • Sieben Sinfoniekonzerte (von Oktober 2022 bis Juni 2023)
  • Weihnachtskonzert (18. und 25. Dezember 2022)
  • Beethovens IX (29., 30., 31. Dezember)
  • Neujahrskonzert (1. und 7. Januar 2023)
  • Kinderkonzerte (Termine erscheinen im Monatsplan) 
  • Solitär-Konzerte in Parchim
  • Kammermusikalische Sonntagsmatineen
  • „Musik um Vier“
  • Als Artist in Residence wird die Cellistin Tanja Tetzlaff das Konzertprogramm ab Oktober bereichern

Schauspiel

  • Müller: Eine Chronik in sechs Jahrzehnten (Uraufführung: 30. September, Großes Haus)
  • Kabale und Liebe (Premiere: 1. Oktober, M*Halle)
  • Leuchte, mein Stern, leuchte (Premiere: 15. Oktober, Großes Haus) 
  • Der Räuber Hotzenplotz (Premiere: 24. November, Großes Haus)
  • Das achte Leben (Für Brilka) (Premiere: 1. Dezember, M*Halle)
  • Nullerjahre (Uraufführung: 27. Januar 2023, M*Halle)
  • Leonce und Lena (Premiere: 17. Februar 2023, Großes Haus)
  • Ein Mond für die Beladenen (Premiere: 31. März 2023, Großes Haus)
  • GOING HOME: Wer ist Gerda? (Uraufführung: 1. April 2023, M*Halle)
  • Little Miss Sunshine (Schlossfestspiele; Premiere: 1. Juli 2023, Schlossinnenhof)

Junges Staatstheater Parchim 

  • Die Duellantinnen (Deutsche Erstaufführung; Premiere: 17. September, Malsaal Parchim)
  • Faust I – Ein Solo (Premiere: 29. Oktober, Malsaal Parchim)
  • Der Schweinehirt (Premiere: 6. November, Stadthalle Parchim)
  • Adventsgeschichten 2022 - Zwei Apfelsinen am Baum und auf dem Teller Bananen (Premiere: 26. November, Theatergaststätte Parchim)
  • Das Geheimnis (Premiere: 11. Februar 2023, Malsaal Parchim)
  • Das schönste Mädchen der Welt (Premiere: 1. April 2023, Kulturmühle Parchim, Großer Saal)
  • UNIVERSEN – Ein Zukunfts-Chor (Premiere: Frühjahr 2023)
  • Tiere im Theater (Premiere: 21. Mai, Kulturmühle Parchim, Großer Saal)
  • Auf ein zweites Bier am Klavier (Premiere: 1. Juli 2023, Gastronomie Kulturmühle Parchim)
  • Nipplejesus (Premiere: 9. Juni 2023, Museum in der Kulturmühle Parchim)

Fritz-Reuter-Bühne

  • Oh, wo schön is Panama (Premiere: 2. September, Zoo Schwerin)
  • De lütte Horrorlaaden (Premiere: 14. Oktober, M*Halle)
  • De Geist von Wiehnacht (Premiere: 27. November, Konzertfoyer)
  • Mien Mann will miehr! (Offene Zweierbeziehung) (Premiere: 15. Januar 2023, Großes Haus)
  • Knut hat’s gut (Premiere: Februar 2023)
  • De Söhn (Le Fils) (Premiere: 14. März 2023, Großes Haus)
  • De Slaapstuuw von Anne (Premiere: 26. April 2023, Kulturmühle Parchim / 3. Mai 2023, Schwerin)
  • De Amerikafohrer (Schlossfestspiele, Premiere: 24. Juni 2023, Freilichtmuseum für Volkskunde Schwerin-Mueß)

Und das noch

Für Schulen und Kitas gibt es auch in der kommenden Spielzeit viele Angebote zur Vor- und Nachbereitung von Theaterbesuchen. Auch die Krümelbühne bietet regelmäßig Aufführungen im Konzertfoyer an. Und: Im „Späti Deluxe“ wird Nina Gühlstorff als Hausregisseurin ihre erfolgreichen Reihen an ganz unterschiedlichen und mitunter ungewöhnlichen Orten in Schwerin und Parchim weiter vorantreiben. 

Was ist los in MV?!

11:00 Uhr, Kino Latücht in Neubrandenburg

13:00 Uhr, Schlosstheater Rheinsberg

19:30 - 21:30 Uhr, SEETEL Romantikhotel Esplanade in Heringsdorf

38 Premieren und 2 Umzüge

Hans-Georg Wegner, Generalintendant und Geschäftsführer: „6 Sparten, 38 Premieren, 28 verschiedene Orte – das unterstreicht die Leistungsfähigkeit des Theaters.“

Wenn Theater ihre neue Spielzeit vorstellen, stehen vor allem die Premieren im Mittelpunkt. Opern. Schauspielstücke. Konzerte. Ballettabende. Am Mecklenburgischen Staatstheater reihen sich in die Premieren auch zwei neue Spielorte ein: eine alte Druckerei und Getreidemühle. Weiterlesen...