Das offizielle Kulturportal für Mecklenburg-Vorpommern
Karte öffnen

Müritz-Saga: „Ratsherr, Rächer und Rebell"

Im vergangenen Jahr drehte sich in der Müritz-Saga alles um Hexerei. Auch die Apothekerstochter Laura wurde beschuldigt.
In der Müritz-Saga befand sich im vergangenen Jahr die ganze Stadt im Bann des Hexenjägers.
Die Aufführung überzeugte. Die Veranstalter konnten einen Besucherrekord verbuchen.

Nachdem die Müritz-Saga im vergangenen Jahr einen Besucherrekord von mehr als 20.000 Zuschauern aufgestellt hat, geht sie nun in die 14. Episode. „Ratsherr, Rächer und Rebell" startet am 22. Juni auf der Freilichtbühne Waren (Müritz). 

Das Stück 

Nachdem der Hexenwahn hier an der Müritz erst einmal gebannt scheint, will der boshafte Landmarschall nun auch die letzten freien Bauern in Mecklenburg enteignen lassen. Doch ihm stellt sich ein junger Mann entgegen, der außergewöhnlich gebildet scheint, für einen einfachen Bauern. Der Held, der Freiherr Zacharias von Warentin, ist es nicht. Der hat gerade alle Hände voll damit zu tun, sich der rachsüchtigen Gattin des Landmarschalls zu erwehren. Schnell überschlagen sich die Ereignisse, rund um den Ratsherren, den Rächer und den Rebellen.

Der historische Kontext

Nach der Reformation im Jahr 1517 sorgte der Augsburger Religionsfrieden von 1555 für Ausgeglichenheit zwischen den Konfessionen. Doch zum Ende des 16. Jahrhunderts kommen im Heiligen Römischen Reich Fürsten an die Macht, die ihre Konfession sehr streng auslegen. Weiterlesen...

Die Tickets

Eintrittskarten können online gebucht werden: hier.

Weitere Infos: www.mueritz-saga.de

Das ist der Theater-Sommer 2019

Wenn der Sommer kommt, dann zieht es auch die Theater ins Freie. An Strände. Vor Schlösser. In Ruinen und Parks. Hier geht's zum Open-Air-Überblick...