Das offizielle Kulturportal für Mecklenburg-Vorpommern
Karte öffnen

„Mein Herz schlägt für die Festspiele”

Harriet Krijgh

152 Konzerte an 83 Orten. Die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern bieten auch 2019 ein umfangreiches Programm. Los geht's am 15. Juni mit der niederländischen Cellistin Harriet Krijgh, die als Preisträgerin in Residence das Programm der Festspiele maßgeblich prägen wird. 

In mehr als 20 Veranstaltungen wird sie zu erleben sein. „Ich fühle mich umarmt. Mein Herz schlägt für die Festspiele”, sagte die 27-Jährige am Mittwoch in Schwerin bei der Vorstellung des Gesamtprogramms der Festspiele.

Krijgh, die mit Orchestern wie den Bamberger Symphonikern, dem ORF Radio-Symphonieorchester Wien oder dem London Philharmonic Orchestra auftritt, steht jetzt in einer Reihe mit Geigern wie Daniel Hope und Julia Fischer oder dem Pianisten Igor Levit. Auch sie waren Festspiele-Preisträger und sind heute international gefeierte Stars. 

Der Vorverkauf zeige, dass das Angebot den Geschmack des Publikums treffe, sagte der Intendant der Festspiele, Markus Fein. Dreieinhalb Monate vor Beginn sei die Hälfte der Eintrittskarten verkauft. Von den 83 Spielorten, darunter Schlösser, Herrenhäuser, Kirchen und Werkhallen, seien 10 neu. „Die Vielfalt der Spielstätten macht den besonderen Reiz unseres Festivals maßgeblich mit aus. Das Publikum ist neugierig und nimmt für die Entdeckungen auch lange Wege in Kauf”, sagte Fein.

Zu erleben sind große Namen wie Lisa Batiashvili, Emanuel Ax, Hilary Hahn, Daniel Hope, Mitsuko Uchida, Mariss Jansons und Götz Alsmann, internationale Klangkörper wie das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen, das New Century Chamber Orchestra San Francisco und der Dresdner Kreuzchor sowie Talente aus aller Welt.

Traditionell gut besucht sind die Konzerte der „Weltstars in Redefin”, die Open Airs auf Schloss Bothmer bei Klütz und in Fleesensee sowie Veranstaltungen in Scheune und Schloss von Ulrichshusen. Dort waren die Festspiele MV 1994 aus der Taufe gehoben worden. Sie werden mittlerweile zu den drei größten Klassik-Festivals in Deutschland gerechnet. Mit mehr als 94.000 Besuchern bei etwa 180 Konzerten und Veranstaltungen war 2018 ein Rekord verzeichnet worden.

Den Auftakt 2019 bildet der Festspielfrühling ab 29. März auf Rügen, den Abschluss die Advents- und Neujahrskonzerte in Ulrichshusen, Stolpe, Schwiessel und Neubrandenburg.

Karten erhalten Sie unter Telefon 0385/59 18 585, auf www.festspiele-mv.de, in der neuen Vorverkaufsstelle in der Schweriner Puschkinstraße 2–4 oder an den Vorverkaufskassen im ganzen Bundesland.