Karte öffnen

Zeigt Eure „Kunst des Scheiterns”

Kunst machen ist ein Akt der Hoffnung. Eine Odyssee der Verausgabung und der Selbstzweifel. Aber was ist, wenn die ganze Arbeit umsonst war? Das Peter-Weiß-Haus will diese gescheiterte Kunst ausstellen. Bis 31. August können Kunstschaffende ihre Werke einreichen. 

Fantastisch gedacht Designentwürfe, die nicht richtig umgesetzt wurden. Keramiken, die im Ofen zerbrachen. Kunstwerke in verschiedenen Stadien. Immer wieder neu hergestellte Kunst. Übermalte Leinwände. Durchgestrichene Texte. Falsch belichtete Fotografien. Videoaufnahmen ohne Ton.

Das Peter-Weiß-Haus in Rostock will abgelehnte Auftragsarbeiten, abblätternde Farbe, Plastiken schlecht kalkulierter Proportionen eine Ausstellung geben. Kunstschaffende können alles einreichen, was mit dem Begriff Scheitern in Verbindung gesetzt wird. Wir möchten das Scheitern zur eigenen Kunstform erheben, herrschendem

Wider des Optimierungswahns und der Verwertungslogik

Wer entscheidet überhaupt darüber, was gescheitert bedeutet? Ist Scheitern nicht ein Teil des Prozesses? Das Ergebnis vielleicht sogar größer?Oder ist das Scheitern längst schon gesellschaftlich akzeptierter Lifestyle und performativer Akt geworden? Das Peter-Weiß-Haus will keine hoffnungsfrohe Affirmationausstellung über die Schönheit des Scheiterns, sondern einen Lagebericht, eine Schau der großen Versuche und noch größeren Ideen zeigen.

Arbeiten bis 31. August einreichen

Kunstschaffende sollten ihre Werke bis 31. August 2022 im Peter-Weiss-Haus vorbeibringen. Oder – falls möglich – digital einreichen. Die Initiatoren freuen sich im Vorfeld über eine Nachricht, was eingereicht wird und wann. Sowohl die Kunstwerke selbst als auch Dokumentationen der Erschaffungsprozesse können ausgestellt werden. Weitere Einschränkungen soll es bewusst nicht geben. Sehr gerne können der Einreichung auch kürzere oder längere Texte zum Verständnis beigelegt werden. Kontakt per E-Mail an kultur@remove-this.peterweisshaus.de

Die Ausstellung

Von 8. bis18. September 2022 zeigt das Peter-Weiss-Haus die Kunst des Scheiterns. Die Vernissage ist für den 8. September geplant, unter anderem mit dem Hamburger Slam-Poeten und Autoren Hinnerk Köhn.