Das offizielle Kulturportal für Mecklenburg-Vorpommern
Karte öffnen
Der Güstrower Andreas Hedrich bearbeitet einen Sandsteinblock.
Bildhauer-Pleinair Mitte Juli in Schwaan: Der Güstrower Andreas Hedrich bearbeitet einen Sandsteinblock. Der Stein stammt aus einem Steinbruch bei Pirna im Elbsandsteingebirge.

Fünf Künstler. Fünf Skulpturen.

Fünf Künstler. Zwei Wochen. Fünf Skulpturen. Der Verein der Freunde der Kunstmühle Schwaan lud zum Pleinair. In diesen zwei Wochen unter freiem Himmel schufen die Geladenen fünf Kunstwerke, die nun in der Landeskunstschau 2019 zu sehen sind. So brachte die Exposition im Park des Kunstmuseums Schwaan Ines Diederich, Andreas Hedrich, Thomas Reich, Udo Richter und Arndt Weigend zusammen, bei heißen Temperaturen gemeinsam zu arbeiten, zu wohnen und über ihre Werke zu sprechen.

Die tönernen Skizzen von Arndt Weigend.
Zum Pleinair brachte Arndt Weigend tönerne Skizzen mit nach Schwaan...
Arndt Weigend kam mit kleinen Tonmodellen zum Pleinair in Schwaan – Inspirationen für den großen Stein.
...die den Künstler aus Rukieten für den großen Stein inspirierten.
Udo Richter aus Pegelow setzt DDR-Hühnerstallgitter zu einer neuen Konstruktion zusammen, die er später mit heißem Aluminium überzieht. Der Zufall entscheidet, was daraus entsteht.
Udo Richter aus Pegelow setzt DDR-Hühnerstallgitter zu einer neuen Konstruktion zusammen, die er später mit heißem Aluminium überzieht. Der Zufall entscheidet, was daraus entsteht.
Bildhauerin Ines Diederich aus Woldegk meißelt eine „Ode an die Freude" in den Sandstein.
Bildhauerin Ines Diederich aus Woldegk meißelt eine „Ode an die Freude" in den Sandstein.
Vergänglichkeit und Wiedergeburt verkörpert die „Zeitsäge" von Thomas Reich gleich neben der Kunstmühle.
Vergänglichkeit und Wiedergeburt verkörpert die „Zeitsäge" von Thomas Reich gleich neben der Kunstmühle.

Die Landeskunstschau 2019 in Schwaan

Jan Witte-Kropius: „Wächter der Zeit“ Granit-Findling, 120 x 90 x 45 cm.
Annette Stüsser-Simpson: Rocinante, 2019, Acrylfarbe, Acrylmedium, Metall; Vitrine: MDF-Platten, Acrylglas, LED-Leuchtstoffröhre, Maße der Vitrine mit integrierter Beleuchtung: 50 x 40 x 15 cm.
Ines Dietrich zeigt auf der landesweiten Kunstschau in Schwaan ihre „Open Source Sensation" (2019) – eine Land-Art-Installation mit geschälter Weide und geschnitzter Linde.
Ines Dietrich zeigt auf der landesweiten Kunstschau in Schwaan ihre „Open Source Sensation" (2019) – eine Land-Art-Installation mit geschälter Weide und geschnitzter Linde.

Von Malerei, Zeichnung, Grafik, über Skulptur und Objektkunst, bis hin zu Fotografie und Videoinstallationen sind sämtliche künstlerische Medien vertreten. Die Kunstmühle bietet mit ihren historischen Räumen eine besondere Atmosphäre für die persönliche Begegnung zwischen Kunst, Betrachtern und bei den Veranstaltungen und Aktionen auch mit den Künstlern.

Die Ausstellung

Durch die Mühle gejagt werden meint im wörtlichen Sinne, dass ein Gegenstand immer wieder das Mahlwerk durchläuft und vom Groben zum Feinen zerrieben wird. Als Motiv stehen die Mahlsteine, das Wasserrad sowie das Räderwerk und seine Mechanismen für Umwälzungen, Turbulenzen bis hin zum zerstörenden Chaos. Dieser Verfeinerungsprozess lässt sich auch auf Handlungen und Denkweisen anwenden, die vom Grunde auf überarbeitet werden. Die Mühle ist dabei sowohl ein Sinnbild für die kreativen, künstlerischen Prozesse als auch für den biopolitischen und gesellschaftlichen Wandel.

Das Publikum kann die facettenreichen Ideen, Motive und Assoziationen von 57 Künstlern in den verschiedenen Themenräumen der Ausstellung erfahren. 

Das Programm

17.08.2019, ab 14 Uhr: MUTTERERDE Kunstaktion Fertigung
Partizipative Kunstaktion mit den Künstlerinnen Lena Biesalski und Susanne Gabler, Tonschalen fertigen aus mitgebrachter Erde, um vorherige Anmeldung im Kunstmuseum wird gebeten (Folgetermine am 31. August und 1. September 2019)

18.08.2019, 14 Uhr: Kunstspaziergang
Gespräch mit den Künstlerinnen und Künstlern der Ausstellung und der Kuratorin

31.08.2019, 10 18 Uhr: MUTTERERDE Kunstaktion Feldbrand
Partizipative Kunstaktion, Teilnehmende und Gäste sind herzlich willkommen. Teilnehmende werden um vorherige Anmeldung im Kunstmuseum gebeten.

01.09.2019, um 16 Uhr: Finissage
Hebung und Installation der Brandobjekte der MUTTERERDE Kunstaktion, Ausklang mit den Künstlerinnen und Künstlern der Ausstellung

Der Ausstellungsort

Kunstmuseum Schwaan, Mühlenstraße 12

Die Öffnungszeiten

Dienstag Freitag: 10 bis 17 Uhr
Samstag: 13 bis 17 Uhr
Sonntag: 11 bis 17 Uhr

Anne Hille: Mahlwerk im Fluss, 2019, blaue Kunststoffbehälter, Kunststoffschläuche, Holz, Stahlrohr, variable Maße.

57 Künstler stellen aus

Sylvester Antony, Petra Benndorf, Monika Bertermann, Lena Biesalski, Kerstin Borchardt, Broder Burow, Ines Diederich, Jacqueline Duhr, Christian Egelhaaf, Sabine Egelhaaf, Bernd Engler, Rainer Fest, Sarah Fischer, Felix Fugenzahn / Matthäus Straßenburg, Susanne Gabler, Charlet Gehrmann, Annegret Goebeler, Robert Günther, Wilko Hänsch, Michael Herloff, Anne Hille, Herbert W. Hundrich, Dana JES, Bernd Kommnick, Anka Kröhnke, Judith Kuhlmann, Jürgen Kümmel, Josef A. Kutschera, Katrin Lau, Annette Leyener, Hildegard Mann, Bianka Marschall, Anke Meixner, Britta Naumann, Monika Ortmann, Susanne Pfeiffer, Maria Elise Raeuber, Thomas Reich, Bernadette-Maria Roolf, Grit Sauerborn, Horst-Werner Schneider, Anneliese Schöfbeck, Lucia Schoop, Bernhard Schrock, Wilfried Schröder, Anne Sewcz, Henning Spitzer, Petra Steeger, Kat von Stenglin, Annette Stüsser- Simpson, Andre van Uehm, Henry Walinda, Jan Witte-Kropius, Ruzica Zajec, Heinrich Zenichowski, Janet Zeugner