Karte öffnen

Arkadien in jedem Winkel

 

Im Fischlandhaus in Wustrow ist bis 26. Februar die Schau „Anneliese Schöfbeck – Arkadien in jedem Winkel. Arbeiten auf Papier 1957-2020“ zu sehen. Gezeigt werden fast 50 Werke der 86-jährigen Künstlerin, die sich in ihren Zeichnungen, Grafiken, Collagen und großformatigen Malereien dem Thema „Ländlichkeit“ gewidmet hat – immer mit Bezug zur Ostseeregion.

 

Die im Vogtland geborene Künstlerin Anneliese Schöfbeck hat in Greifswald und Berlin studiert und lebt seit 1974 mit ihrem Mann Wilko Hänsch in Hohen Viecheln in der Nähe von Wismar. Aus einer bewusst eingenommenen Randposition in der DDR, wo die sich unpolitisch gebende Landschafts- und Stillebenmalerei mit dem Schwerpunkt auf der Lösung grundsätzlicher Gestaltungsfragen in ihrer Unangepasstheit an die geltende kulturpolitische Linie immer auch provokativ wirkte, entwickelte sich ihr Schaffen auch nach 1990 konsequent „gegen den Strom“ weiter. Ihre an der klassischen Moderne, vor allem am Expressionismus geschulte Bildsprache visualisiert ihre persönliche Welterfahrung immer wieder neu. Viele ihrer Werke entstanden in Mecklenburg-Vorpommern, viele aber auch auf Reisen in entfernte Landschaften. Dabei ist ihr Landschaftsbild in hohem Maße zeichenhaft für allgemeines Welterleben geworden. Bis heute arbeitet Schöfbeck mit großer Disziplin und Leidenschaft an neuen Bildlösungen.

 

Das Fischlandhaus Wustrow hat montags und dienstags jeweils 10 bis 12 Uhr und 14 bis 17 Uhr, donnerstags 10 bis 12 Uhr und 14 bis 18 Uhr sowie freitags bis sonntags (auch feiertags) jeweils 11 bis 16 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.
Weitere Informationen: www.ostseebad-wustrow.de, www.kunstmuseum-ahrenshoop.de