Das offizielle Kulturportal für Mecklenburg-Vorpommern
Karte öffnen

Lübz

Lübzer Kunstspeicher

Sommerkunstakademie mit Atelier- und Ausstellungshaus, Druckwerkstatt, 12 Gästezimmern und Garten am Gerberbach

Der „Lübzer Kunstspeicher“, ein Ensemble von drei Gebäuden, Hof und Garten in der Altstadt von Lübz. Richtung Markt  zieht der plätschernde Gerberbach die Grundstücksgrenze. Um den ehemaligen Lebensmittelspeicher und die beiden Wohn-und Geschäftshäuser nebst Grundstücken in ein Refugium für Kunstkurse zu verwandeln, brauchte ein Künstlerteam mehrere Jahre, es wird immer noch gearbeitet. Die Dozenten wie die Kursteilnehmer – häufig auch Profikünstler- gestalten mit jeden weiteren Kurs ein Stück dieses Gesamtkunstwerks. Upcycling – also das künstlerische Umgehen mit den vorgefundenen Materialien und bauzeitlichen Besonderheiten – ist die Philosophie des Hauses, Nachahltigkeit.

Die drei Gebäude auf dem Areal des „Lübzer Kunstspeichers“ sind, jedes in seiner Art, im Innern überraschen gestaltet, nichts hier ist Standard. Das Atelierhaus, uriges Fachwerk, neue Stiege, wurde denkmalgerecht saniert, ein Schmuckstück, verborgen auf dem rückwärtigen Grundstück hinter den beiden Gästehäusern. Das eine, geducktere, dieser beiden ist ein ehemaliges Kaufmannshaus mit Kolonialwarenladen. Der hölzerne Innenausbau mit Regalen, die stämmige Theke, alles ist noch vorhanden und dienst jetzt ls Seminar- oder Speiseraum. Dann, im Wohnraum, in Aufgang, Fluren und erst recht in den Gästezimmern begegnen, mischen sich das sorgsam bewahrte Alte und die freie Handschrift der Künstler. Jedes Zimmer, selbst jedes zugehörige Bad, ist ein Unikat mit eigenem Gepräge. Dieses gestalterische Prinzip gilt für beide Gästehäuser, obgleich das andere - ursprünglich Wohn- und Geschäftshaus eines nicht unvermögenden Bäckers - sich viel repräsentativer der Straße zuwendet. Die ehemalige Backstube ist nun die beheizbare Druckwerkstatt mit Litho- und Radierpresse. In der Bergstraße nebenan wurde vor ein älteres Haus nicht nur eine Fassade, sondern ein halbes Haus mit großen hohen Räumen und zusätzlicher Etage gesetzt. Die Geschichte des Aufstiegs dieses Hauses  kann jeder Gast ermessen, der vom großzügigen Salon in die ehemaligen Kammern des alten, verwinkelten Fachwerkteils hinübergeht.

2012 war das Gründungsjahr des „Lübzer Kunstspeichers“, begonnen wurde mit einer Ausstellung in Hamburg 2013, eine weitere folgte im Januar 2014 in Berlin und im Herbst 2014 fand ein Straßenkunstprojekt mit italienische, dänischen und deutschen Künstlern in Caprino Bergamasco und Lübz statt.

Jedes Jahr zuverlässig zu „Kunst offen“ und zu Abendveranstaltungen ist das Haus geöffnet.
Außerhalb der Kunstkurse können die Häuser komplett oder einzelne Zimmer und Ateliers angemietet werden.

Kurzzeitparken direkt am Ziegenmarkt, 

Autor: kunstspeicher Theek

Kunstspeicher Video

Kurzfilm Sommerakademie

Autor: CO2 Film

Gästehäuser Kunstspeicher

Kontakt

Kuratorin

Frau Julia Theek

Ziegenmarkt 7
14558 Lübz

Telefon:
038731869859
Telefon:
01705495223
Mail:
post@remove-this.luebzerkunst.de