Das offizielle Kulturportal für Mecklenburg-Vorpommern
Karte öffnen

Pampin

kulturforum Pampin - Skulpturenpark und Galerien

Kulturelles Highlight zwischen Hamburg und Berlin in der Region Ruhner Berge. Permanente und temporäre Ausstellungen zeitgenössischer Kunst outdoor und indoor.

Der Skulpturenpark Pampin mit Kulturhalle und Galerien ist ein kulturelles Kleinod zwischen Hamburg und Berlin. Das idyllische Ringdorf Pampin (Gemeinde Ziegendorf ) liegt in der reizvollen eiszeitlich geformten Landschaft der Ruhner Berge, an der Grenze zur Prignitz/Brandenburg – von den Ausfahrten 15 und 16 der A24 nur jeweils 14 km entfernt.

Nach dem Motto Kultur in der Natur hat die gemeinnützige GmbH kulturforum Pampin ein Konzept entwickelt und realisiert, das einen wichtigen Landkreise und Länder übergreifenden Beitrag zur nachhaltigen regionalen Entwicklung leistet. Bei der Umwandlung der ehemaligen Koppel in einen Skulpturenpark wurde nicht nur auf die Ausstattung des Geländes mit niveauvollen Kunstwerken Wert gelegt, sondern auch auf  die künstlerische landschaftliche und gärtnerische Gestaltung. Der Park ist ein attraktives Ziel sowohl für Kunst- wie Natur- und Gartenfreunde.

Der Park bietet mehr als 70 zeitgenössische Skulpturen und Installationen namhafter Künstler*innen, die seit 2007 mit großen Werkschau-Ausstellungen im kulturforum Pampin vertreten waren. Sie repräsentieren einen Querschnitt der unterschiedlichen Positionen/Interpretationen zeitgenössischer dreidimensionaler Kunst, die ganze Bandbreite von konservativer Darstellung bis zur Konzeptkunst. Die Vielfalt der Materialien, Stile und Techniken wird strukturiert durch sinnvolle Anordnungen und Themenräume. Das abwechslungsreiche Spektrum wird ergänzt durch temporäre Ausstellungen in der Kulturhalle und den Galerieräumen.  

Abgesehen von dem breitgefächerten künstlerischen Angebot, das zwischen Hamburg und Berlin weit und breit seinesgleichen sucht, hat das gemeinnützige kulturforum Pampin mit seiner Initiative einen nachhaltigen Beitrag für die ländliche Entwicklung und den Bestandschutz geleistet. Durch die Transformation der ehemaligen Koppel in einen Park mit üppiger Begrünung und reichem Baumbestand wurde eine landschaftliche, umweltfreundliche Kulturoase geschaffen. Mit der Restaurierung der eindrucksvollen Großraumscheune und ihrer Umwandlung in eine Kulturhalle wurde die ländliche Baukultur gewürdigt und einer neuen Nutzung zugeführt. Schließlich wurden mit der Installation ehemaliger Glas-Beton-Kirchenfenster aus der Werkstatt Glasgestaltung Magdeburg und einer „Friedenswand“ aus Zeiten des Kalten Krieges historisch relevante Zeugnisse vor der Zerstörung gerettet und künstlerisch „umgenutzt“.

kulturforum Pampin ist Mitglied des „Verbands der Kunstmuseen, Galerien und Kunstvereine e.V.“, des internationalen Online-Portals „Sculpture Network“ und des Tourismusverbandes MV.

2012 wurde kulturforum ausgezeichnet mit dem Ludwig-Reinhard-Kulturpreis des Landkreises Ludwigslust-Parchim und bereits ein Jahr nach Gründung des Skulpturenparks  als „Ort der Ideen 2008“.

A24 Abfahrt 15 Richtung Ziegendorf, in Ziegendorf links abbiegen, 1. Straße rechts bis Drefahl, dort links abbiegen

A24 Abfahrt 16 Richtung Marnitz, dort links Richtung Grabow, nach ca 2 km links Richtung Drefahl/Pampin

Kontakt

Prof. Dr.

Geschäftsführer

Herr Prof. Dr. Wolfgang Vogt

Dorfring 15
Gemeinde Ziegendorf
19372 Pampin

Telefon:
01711466099
Mail:
info@remove-this.pampinerhof.de

Frau Ortrun Venth-Vogt

Dorfring 15
Gemeinde Ziegendorf
19372 Pampin

Telefon:
01719380114
Mail:
info@remove-this.pampinerhof.de