Das offizielle Kulturportal für Mecklenburg-Vorpommern
Karte öffnen

Ernst Barlach Stiftung Güstrow

Sparte/n:  Bildende Kunst, Soziokultur & Kulturelle Bildung, Literatur & Sprache, Kunsthandwerk

Tätigkeitsfelder / Art:  Ausstellungen, Forschung, Museumspädagogik, Tagungen, Kulturelle Veranstaltungen

Museum für die Werke des Künstlers Ernst Barlach (1870-1938)

Nach Barlachs Tod, im Jahre 1938, verblieb sein umfangreicher Nachlaß im Atelierhaus am Heidberg im mecklenburgischen Güstrow. Die Bewahrung seines vielgestaltigen und umfangreichen Lebenswerkes war in den folgenden Jahrzehnten den Wechselfällen der jüngeren deutschen Geschichte unterworfen.

Nach der Wiedervereinigung Deutschlands konnte der in Güstrow verbliebene Nachlass Ernst Barlachs erworben und durch die Unterstützung der Erben für die Öffentlichkeit dauerhaft zugänglich gemacht werden. Dadurch ist dieser größte zusammenhängende Werkbestand an bildhauerischen, graphischen und schriftlichen Arbeiten, Skizzen und Entwürfen Ernst Barlachs an einem Ort erhalten geblieben. In den Jahren 1997/98 wurde in unmittelbarer Nähe des Atelierhauses das Ausstellungsforum der Stiftung errichtet und zum 60. Todestag Barlachs, 1998, der Öffentlichkeit übergeben. Als bisher letzter Neubau wurde 2003 das Graphikkabinett der öffentlichen Nutzung übergeben.

Im Jahr 2007 erhielt die Ernst Barlach Stiftung für ihr Ausstellungsforum/Graphikkabinett den ersten Preis des Bund Deutscher Architekten Mecklenburg-Vorpommern zugesprochen. Im selben Jahr wurde die Ernst Barlach Stiftung von der Stiftung "Seiyo Bijutsu Zaidan" mit Sitz im National Museum of Western Art in Tokio für die 2006 in Kyoto, Tokio und Kofu stattgefundene Retrospektive als beste Ausstellung europäischer Kunst geehrt.

Damit verfügt die Ernst Barlach Stiftung in Güstrow über sehr gute Bedingungen für die Bewahrung und Pflege der Kunst- und Archivbestände, die wissenschaftliche Arbeit, die Präsentation sowie für Verantstaltungen.

Im Jahre 1953 wurde in der unweit des Güstrower Stadtzentrums gelegenen Gertrudenkapelle ein Ausstellungsraum eingerichtet. Hier sind neben Skulpturen und Plastiken wie z.B. der "Lesende Klosterschüler" (Holz, 1930), "Gefesselte Hexe" (Holz, 1926), auch die Figuren der "Gemeinschaft der Heiligen" (Klinker, Gips, 1930-32) oder "Der Zweifeler" (Holz, 1937) zu sehen.



Porzellanfiguren nach den Originalen von Ernst Barlach

Kaufen Sie Porzellangüsse nach den Originalformen von Ernst Barlachs keramischen Kunstwerken!

Details

Bronzeplastik - Wochenend-Seminar, 26./27. November 2016

Mal- und Plastik-Kurse 2016 mit Henning Spitzer

Details

Kontakt

Ernst Barlach Stiftung Güstrow

Heidberg 15
18273 Barlachstadt Güstrow

Telefon:
038343844000
Telefon:
038438440032
Fax:
038438440018
Mail:
office@remove-this.barlach-stiftung.de
Web:
Homepage

Folgen Sie uns

Facebook